Ermittlungen

Illegales Wettrennen auf  A3

Durch ein illegales Rennen kommt es auf der A3 zu einer Massenkarambolage. Nun wird nach den Unfallverursachern gefahndet.

Die Polizei fahndet nach den Fahrern und Autos, die an einem illegalen Wettrennen auf der Autobahn 3 bei Wiesbaden teilgenommen haben sollen. Zeugen auf der nahe gelegenen Rastanlage und auf der Strecke hatten davon berichtet, dass vier Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit über alle drei Fahrstreifen gerast seien und dabei andere Verkehrsteilnehmer rechts und links überholt hätten. Dabei war am Sonntag eine Massenkarambolage mit neun Fahrzeugen und vier Verletzten ausgelöst worden.

Ein 26-jähriger mutmaßlicher Teilnehmer des Rennens war mit seiner Limousine auf dem linken Fahrstreifen auf einen anderen Wagen aufgefahren und hatte die Unfallserie mitausgelöst. Der Mann werde zu den Vorgängen vernommen, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Wiesbaden. Außerdem würden weitere Zeugen befragt und eine Vielzahl an Spuren auf der Autobahn ausgewertet. Die Verletzten befänden sich im Krankenhaus. Zu Einzelheiten über ihren Gesundheitszustand konnte der Sprecher nichts sagen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare