1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Zweitklässler lernen Klassik

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Musikprojekt „Mareike spinnt!“ üben Oberurseler Schüler für ihre Aufführung in der Stadthalle. Professionell begleitet werden sie dabei von der Kammerphilharmonie Rhein-Main.

Von Eva Marie Stegmann

Für Kinder ist das nichts, auf gar keinen Fall. Dessen war sich Anja Krätzer sicher, als sie erstmals von Holger Pusinellis Idee hörte. Der Leiter der Musikschule Oberursel schlug vor, mit den Zweitklässlern der Grundschule Mitte in Oberursel, an der Anja Krätzer Musik lehrt, das Stück „Mareike spinnt!“ in der Stadthalle aufzuführen. Professionell begleitet werden sollen sie dabei von der Kammerphilharmonie Rhein-Main, bei der unter anderem Musiker des Staatstheaters Wiesbaden und der Frankfurter Musikhochschule mitspielen, sowie zwei Schauspieler.

Singen und gestikulieren ist die Aufgabe der Schützlinge von Anja Krätzer – an sich nichts außergewöhnliches für den Musikunterricht. In den Augen der Lehrerin überambitioniert waren jedoch sowohl die Komplexität der Gesten als auch das Musikgenre: Klassik. „Sehr moderne, hochanspruchsvolle Klassik“, sagt die 29-Jährige. So hochanspruchsvoll, dass sie selbst nicht in der Lage war, die Lieder auf dem Klavier zu spielen. Dass die Zweitklässler zu den Melodien den Takt treffen, geschweige denn Gefallen daran finden könnten, hielt Anja Krätzer für ziemlich unmöglich.

Das Stück ist ein Auftragswerk

Ihre Bedenken blieben jedoch unberücksichtigt. Seit Februar wird das Stück mit dem Mädchen Mareike und einer Spinne in den Hauptrollen geprobt. Und heute, an einem sonnigen Märzmorgen, freut sie sich darüber. Die 29-Jährige befindet sich im neuen Betreuungszentrum der Grundschule Mitte. Vor ihr stehen alle 60 Zweitklässler der Grundschule. Sie sind ungewöhnlich still.

Rechts von ihnen sitzt ein Mann am Piano. Als er den ersten Takt des „Angstliedes“ von „Mareike spinnt!“ anschlägt und die Kinder zu singen und zu gestikulieren beginnen, harmonieren ihre Stimmen so sehr mit der klassischen Musik, dass man meinen könnte, sie sei extra für die Jungen und Mädchen komponiert worden.

In gewisser Hinsicht stimmt das sogar: Das Stück wurde als Auftragswerk von Philipp Matthias Kaufmann und Michael Hendricks für das Projekt „Singen mit Klasse!“ in Köln komponiert. Zweitklässler von Kölner Grundschulen führten „Mareike spinnt!“ in der Kölner Philharmonie urauf. Was die Kinder an diesem Märztag in der Grundschule Mitte vorführen, lässt nur das erahnen, was noch kommen wird. Am 25. und 26. Mai werden die 60 Mädchen und Jungen gemeinsam mit allen anderen Oberurseler Zweitklässlern auf der Bühne der Stadthalle auftreten. Zusammen sind sie 500 Kinder.

Kinder wie Linus und Ida. Gerade haben die beiden noch singend den imaginären Vater gebeten, das Spinnenproblem zu beseitigen, und ihrer Aufforderung inbrünstig mit gefalteten Händen Nachdruck verliehen. Jetzt stehen sie bei Krätzer. Eigentlich hört Linus am liebsten die Fantastischen Vier und spielt Schlagzeug, erzählt er. Aber die klassische Musik, die macht ihm richtig Spaß, sagt der Achtjährige. Und seine grünen Augen leuchten dabei.

Auch interessant

Kommentare