1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

"Wir machen Europa lebendig"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beate Pötzsch-Ahrens über Städtepartnerschaften und neue Kontakte in die Türkei

Frau Pötzsch-Ahrens, Freitag um 19 Uhr feiern Sie im Rathaus das 40-jährige Bestehen des Städtepartnerschaftsvereins. Was steht auf dem Programm?

Es gibt Ansprachen, und Miriam Jabaly wird Chansons singen. Der TV Seulberg macht eine Line-Dance-Vorführung, und der English Drama Club der Philipp-Reis-Schule spielt eine Szene aus seinem neuen Theaterstück.

2007 stand Ihr Verein vor dem Aus: Junge Friedrichsdorfer zeigten wenig Interesse an Kontakten nach Chesham, Houilles und Bad Windsbach-Neydharting. Ist das heute noch so?

Das liegt fünf Jahre zurück. Seit März sind wir ein neues Leitungsteam, das viele Ideen hat. Wir laden zu Museumsbesuchen ein, veranstalten mit dem Köpperner Kino französische Filmabende. Wir wollen eine Schiffsfahrt auf der Rhone von Lyon nach Avignon machen, zu der sich auch Freunde aus anderen Partnerstädten anmelden können.

Warum braucht Friedrichsdorf Städtepartnerschaften?Wir machen Europa lebendig mit unseren gegenseitigen Besuchen in den Partnerstädten. Vor allem die Jugend soll die Lebensart in den anderen Ländern kennenlernen. Unser Schüler-Austauschprogramm mit Houilles funktioniert seit 40 Jahren. Jedes Jahr kommen bis zu 15 Jugendliche bei Gastfamilien unter. Über tausend Friedrichsdorfer nahmen bisher am Programm teil. Das hat mit Sicherheit Spuren in ihrem Leben hinterlassen.

Im August besuchte der Bürgermeister von Muratpasa, dem zentralen Stadtbezirk von Antalya, die Friedrichsdorfer. Sie waren auch schon auf einem Gegenbesuch. Gibt es bald eine türkische Städtepartnerschaft?Falls sich engere Kontakte ergeben. Bürgermeister Süleyman Evcilmen hat freundschaftliche Beziehungen zu Landsleuten in Köppern. In Friedrichsdorf stammen von den 3000 ausländischen Einwohnern fast 500 aus der Türkei. Außerdem ist Antalya innerhalb von drei Stunden erreichbar.

Das Interview führte Klaus Nissen

Auch interessant

Kommentare