1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

FDP will Ausschuss umbenennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Aus dem Sozial- und Kulturausschuss soll nach dem Willen der FDP der Ausschuss für Bildung, Soziales und Kultur werden. Der Fokus soll mehr auf Bildung gelegt werden.

Die Oberurseler FDP hat mit ihren interfraktionellen Beratungen begonnen. Erstes Ergebnis: Die Partei wird einen Antrag auf Änderung der Hauptsatzung stellen. Damit soll erreicht werden, dass der Sozial- und Kulturausschuss künftig anders heißt und andere, weitergehende Schwerpunkte setzt.

Aus dem Sozial- und Kulturausschuss soll der Ausschuss für Bildung, Soziales und Kultur werden. Festgeschriebene Zuständigkeiten sollen fortan nicht mehr nur Kultur, Jugend, Soziales, Sport und Partnerschaften sein, sondern Bildung, Familien, Senioren, Jugend, Soziales, Kultur, Sport und Partnerschaften.

Begründet wird der Antrag von der Fraktionsvorsitzenden Katja Adler damit, dass Oberursel als Stadt zwar geprägt sei durch viele Bildungsangebote verschiedener Träger. In der Ausschussbezeichnung wie auch in den definierten Zuständigkeiten lasse sich das aber nicht wiederfinden. „Bildung“, so Adler, „ist mehr als die quantitative Lehrerausstattung durch das Land oder das Schulbauprogramm des Kreises. Bildung ist auch ein kommunales, ein Oberurseler Thema.“

Auch ein weiterer Aspekt spielt für die FDP eine Rolle: Für den Vorsitz dieses Ausschusses, sagt Adler, „interessieren wir uns sehr“.

Auch interessant

Kommentare