Blick nach Usingen

Öffnung der  Kitas für alle

Die Stadt Usingen öffnet die Kitas wieder komplett und setzt auf die Eigenverantwortung der Eltern.

In der jüngsten Corona-Verordnung des Landes gibt es einen entscheidenden Passus. Der lautet: „Die weiteren freien Plätze werden von den Trägern der Kindertageseinrichtungen im Rahmen der Betreuungskapazitäten, gegebenenfalls in Absprache mit dem Jugendamt, vergeben.“ Was bedeutet: Sind ab dem 2. Juni nicht alle Plätze von Kindern belegt, deren Eltern in „systemrelevanten Berufen“ arbeiten, kann die Stadt den Rest verteilen – streng nach der Hygieneverordnung natürlich.

Usingen macht nun Nägel mit Köpfen. Die Stadt öffnet die Kitas wieder komplett und setzt auf die Eigenverantwortung der Eltern. „Wir gehen davon aus, dass es Eltern geben wird, die ihre Kinder nicht in die Kita schicken und für sich eine Betreuungslösung gefunden haben. Aber mit dem beschlossenen Schritt machen wir das Angebot“, sagte Jugendbereichsleiter Reiner Greve am Mittwoch.

„Damit möchten wir allen Eltern die Möglichkeit geben, ihre Kinder in die Einrichtung zu schicken und so für ein kleines Stück Entlastung und Normalität sorgen“, sagte Greve. Personell sei der Beschluss kein Problem. „Wir haben genügend Personal in den Einrichtungen, da wir wenige Mitarbeiterinnen haben, die zur Risikogruppe gehören.“ Und selbst von denen seien einige bereit, an die Arbeit zu gehen. (bur)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare