1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Turngemeinde wächst gewaltig

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Davon träumen viele Vereine. Die Homburger Turngemeinde (HTG) hat in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 370 neue Mitglieder gewonnen. Von Anton J. Seib

Von Anton J. Seib

Davon träumen viele Vereine. Die Homburger Turngemeinde (HTG) hat in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 370 neue Mitglieder gewonnen. "Wir steuern die magische Zahl 4000 an", sagt HTG-Präsident Ralph Gotta. Gegenwärtig sind es 3820, im- merhin rund 1000 mehr als vor fünf Jahren.

Gotta führt den Anstieg der Mitgliederzahlen vor allem auf neue Angebote und neue Kurse zurück. Und es hätten sich 70 Tennisspieler im Verein neu angemeldet. "Das ist extrem viel", sagt der Präsident. Zudem hat die HTG einige neue Trainer verpflichtet. Insgesamt sind es jetzt 95, die rund 200 Übungsstunden pro Woche abhalten. Nach Auffassung Gottas hängt das gesteigerte Interesse am größten Bad Homburger Verein auch mit der Verpflichtung weiterer Fitnesstrainerinnen zusammen

Sie geben ihre Kurse in der alten HTG-Halle in der Dorotheenstraße und der neuen Sporthalle im Feri-Sportpark am Niederstedter Weg. Auch dieses Angebot komme gut an, besonders bei Frauen. Die Kurse sind, anders in den kommerziellen Studios, verhältnismäßig günstig, pro Monat müssen die Teilnehmer 15 Euro zahlen.

Mehr Frauen und Jugendliche

Überhaupt Frauen. Von den 370 neuen Mitgliedern sind 200 weiblichen Geschlechts. Und auch die Jugend strebt in den 1846 gegründeten Sportverein. Seit dem 1. Januar fanden 250 Jungen und Mädchen den Weg zur HTG.

Doch die Sportangebote wenden sich nicht nur an die Jugend. Seit neuestem trainiert eine Seniorengruppe in den Fitnessräumen, und auch die beiden integrativen Gruppen für behinderte und nichtbehinderte Kinder werden gut angenommen. 35 Kinder spielen gemeinsam Ball oder versuchen beim Judo die Oberhand zu gewinnen.

Auch interessant

Kommentare