+
50 Runden drehen die Profis durch den Kurpark.

Bad Homburg

Tour-de-France-Feeling in Bad Homburg

  • schließen

Mehrere Teilnehmer der Frankreich-Rundfahrt sowie Lokalmatador Degenkolb starten bei 40. Auflage des Kurpark-Radrennens.

Der neue deutsche Radsport-Star Emanuel Buchmann kommt zwar nicht. Doch die Veranstalter des Kurparkrennens haben für die 40. Auflage immerhin vier Teilnehmer der vor kurzem beendeten Tour de France nach Bad Homburg locken können. Außerdem werden die Zuschauer bei der Jubiläumsausgabe am kommenden Sonntag nach langer Pause wieder ein Frauenrennen geboten bekommen, kündigt Rennleiter Peter Rohracker an.

Insgesamt stehen zehn Wettbewerbe auf dem Programm. Der erste Startschuss fällt bereits um 8.30 Uhr bei einem Jugendrennen. Um 10 Uhr gehen die Jedermänner auf die Strecke. Wer möchte, kann sich dafür sogar noch am Renntag anmelden.

Das Rennen

Beim 40. Kurparkrennen stehen am Sonntag, 11. August, insgesamt zehn Wettbewerbe auf dem Programm. Das Frauenrennen startet um 12.40 Uhr. Die männlichen Profis machen sich um 14.30 Uhr auf den 1,6 Kilometer langen Rundkurs. Ab 13.45 Uhr werden sie dem Publikum vorgestellt.

Die Strecke führt über die Kaiser-Friedrich-Promenade, Schwedenpfad, Paul-Ehrlich-Weg und Kisseleffstraße. Start und Ziel ist an der Kaiser-Friedrich-Promenade.

Die Rennstrecke ist bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt. Busse werden umgeleitet. Weitere Infos unter www.bad-homburg.de.

Das haben Lennard Kämna, Simon Geschke, Nils Politt und Nikias Arndt nicht nötig. Die Radprofis, die vor wenigen Tagen erst auf den Champs-Élysées die Tour de France beendet haben, werden beim Hauptrennen mit Lokalmatador John Degenkolb um den Großen Preis der Stadt Bad Homburg kämpfen. Dazu müssen sie 50 Runden auf der 80 Kilometer langen Strecke drehen. Gespannt sein darf man vor allem auf den ehemaligen Junioren-Zeitfahrweltmeister Kämna, der in Frankreich speziell während der Bergetappen von sich Reden machte und neben dem Tour-Vierten Emanuel Buchmann als große Hoffnung für die nächsten Frankreich-Rundfahrten gilt.

Für internationales Flair werden Teams aus Bad Homburgs Partnerstädten Mondorf-les-Bains (Luxemburg) und Bad Marienbad (Tschechien) sowie das belgische Team „Entente Cycliste de Wallonie“ und die tschechische Kontinentalmannschaft „AC Sparta Praha“ sorgen.

Aus der Rhein-Main-Region sind unter anderen das Bundesligateam „Hessen-Frankfurt-Opelit“, das „Cycling Team Rhein-Main Rödermark“ und Fahrer des Traditionsvereins VC Frankfurt 1883 mit dabei. Außerdem sei es wieder einmal gelungen, eine Auswahlmannschaft des Hessischen Radsportverbandes aufzustellen.

Moderieren wird Karsten Migels, der ansonsten für den Sportsender Eurosport tätig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare