1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Theater, Musik und Urlaubsreise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Stadt Bad Homburg stellt das Ferienprogramm für 2013 vor.

Die Weihnachtsferien neigen sich dem Ende zu, aber bis zu den nächsten Ferien ist es nicht mehr lange hin. Die Stadt Bad Homburg hat bereits jetzt ihre Ferienbroschüre für 2013 veröffentlicht. Weiter geht es mit den Oster- und Sommerferien: Ferienspiele im Peter-Schall-Haus bietet die Awo Bad Homburg für Kinder zwischen sechs und elf Jahren an.

Angehende Rockstars kommen vom 2. bis 6. April bei „Taunus on Stage“ ganz groß raus: Beim Music-Workshop für Jugendliche gibt es in fünf Tagen sechs Workshops, vom Rockband- bis zum Breakdance-Workshop. Anmeldung entweder per Fax an 06081-981205 oder Mail an Anmeldung@taunus-on-stage.de.

Sportlich werden die Ferienspiele im Jugendclub Oberste Gärten, vom 8. bis zum 19. Juli, für Jugendliche von elf bis 14 Jahren: In der ersten Ferienspielwoche wird ein Skateboarding-Workshop angeboten, in der zweiten ein Parcours beziehungsweise Freerunning-Workshop, auch bekannt als Häuserparcours, bei dem Hindernisse überlistet werden müssen. In den letzten beiden Wochen der Ferienspiele, vom 5. bis zum 16. August, baut der Circus Tausendtraum sein Zelt im Kurpark auf.

In den Herbstferien geht es weiter: Für Kinder von sechs bis elf Jahren stehen eine Theaterwerkstatt mit mobilem Tonstudio und eine Wald- oder Kreativwoche zur Auswahl.

Zuschuss für Ferienfahrten

Zum Ende der Weihnachtsferien und zum Abschluss der aktuellen Ferienspiele lädt das Jugendzentrum Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 6, am morgigen Samstag, 12. Januar, Jugendliche ab 13 Jahren zur Winterfeier und Grill „Feuer & Flamme“ ein.

Zudem informiert die Stadt, dass sie neben den Bespaßungen vor Ort auch für Spaß in der Ferne sorgt. Unabhängig davon, ob eine Kinder- oder Jugendreise von der Stadt organisiert ist, können Familien Zuschüsse dafür beantragen. Diese finanzielle Unterstützung gibt es für Reisen während der hessischen Schulferien, die vom Veranstalter als Kinder- und Jugendreisen mit Betreuung ausgewiesen sind. Der Zuschuss wird maximal zweimal im Jahr gewährt. Die Reise sollte zwischen sieben und 21 Tagen dauern.

Mit welchem Betrag eine Familie unterstützt wird, hängt vom Familieneinkommen, der Anzahl der Kinder, die an einer Ferienfreizeit teilnehmen und den Reisekosten ab. Gefördert wird im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Maßgeblich ist die Reihenfolge, in der die Anträge eingehen. Der Fachdienst Förderung junger Menschen berät bei der Auswahl der geeigneten Reisen. Buchung und Abwicklung übernehmen die Familien allerdings selbst.

Informationen gibt der Fachbereich Soziales und Jugend unter der Nummer 06172/1005003 oder unter silke.amrein@bad-homburg.de. (nni/msk.)

Auch interessant

Kommentare