1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Tenniscenter abgefackelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am frühen Morgen des 14. Januar 2009 vernichtete ein Großfeuer das Tennis- und Squashcenter in Oberhöchstadt. Jetzt steht der Betreiber vor Gericht.

Am frühen Morgen des 14. Januar 2009 vernichtete ein Großfeuer das Tennis- und Squashcenter in Oberhöchstadt. Der Schaden betrug 1,4 Millionen Euro. Die Polizei fand 25 Flaschen mit Brandbeschleuniger in den Trümmern. Dienstag begann der Prozess gegen den 44-jährigen Betreiber des Zentrums. Dem Kelkheimer wird Versicherungsmissbrauch vorgeworfen - die Vorbereitung eines Versicherungsbetruges.

Ein Polizist berichtete vor dem Königsteiner Amtsgericht, DNA-Spuren des Angeklagten seien auf dem Griff einer verschmorten Plastiktüte am Brandort gefunden worden. Der Angeklagte habe eine Frist zur Umsetzung eines Brandschutzkonzeptes ignoriert. Außerdem hätte am Tag nach dem Brand ein Gutachter das Grundstück für eine Zwangsvollstreckung schätzen sollen. Der Angeklagte wies alle Vorwürfe zurück. Das Gericht will 30 Zeugen hören. Das Urteil soll im Mai fallen. (dpa)

Auch interessant

Kommentare