1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Ja zu Technischem Rathaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gegen die Stimmen der NHU und des „Republikaners“ hat das Stadtparlament am Donnerstagabend mit breiter Mehrheit grünes Licht für die Umwandlung der ehemaligen Bundeswertpapierverwaltung in ein technisches Rathaus gegeben.

Eine Grundsatzentscheidung, ob das alte Rathaus saniert oder im Hof der Bundeswertpapierverwaltung neu gebaut wird, sei damit noch nicht gefallen, erläuterte Oberbürgermeister Michael Korwisi (Grüne).

Gegenwärtig werde geprüft, ob das Rathaus mit der Ladengalerie überhaupt verkäuflich sei und was man damit erlösen könne. Die Preisdifferenz zwischen der Sanierung für 25 Millionen Euro und einem Neubau liege etwa bei acht Millionen Euro, sagte Korwisi vor den Stadtverordneten. In jedem Fall werde das technische Rathaus in die Büros der ehemaligen Bundeswertpapierverwaltung einziehen, weil die unter Denkmalschutz stehenden Büroräume aus den 50er Jahren anderweitig nicht zu nutzen seien. Weitgehend ausgeschlossen sei mittlerweile ein Teilneubau des Rathauses auf dem Postgelände. Die NHU hatte kritisiert, das der nun beschlossene Umbau die Grundsatzentscheidung für Sanierung oder Neubau des Rathauses bereits vorwegnehme. ( prop)

Auch interessant

Kommentare