1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Süssmuth in der Vhs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine Diskussion mit Rita Süssmuth über Migration und ein "Studium Generale" zum Thema Kommunikation - die VHS Hochtaunus hat ihr Herbstprogramm herausgebracht.

Diverse neue Projekte kündigt die für Oberursel, Glashütten, Königstein, Kronberg, Schmitten und Steinbach zuständige Volkshochschule Hochtaunus an. Sie stehen im 160 Seiten starken Katalog für das nächste Semester, der an öffentlichen Plätzen ausliegt.

Für die vielen Kurse kann man sich ebenfalls ab sofort beim 15-köpfigen Team von Vhs-Leiter Carsten Koehnen an der Füllerstraße 1 in Oberursel anmelden. Offen ist sie auch für Menschen, die jenseits des Vhs-Reviers leben. Wer Sozialleistungen bezieht und in Oberursel wohnt, erhält einen 50-prozentigen Rabatt auf die Kursgebühren. Gemeinsam mit dem Verdi-Bildungswerk organisiert die Vhs im Herbst die erste interkulturelle Woche im Hochtaunus.

Zum Auftakt der Veranstaltungen über Wege zur besseren Integration von Migranten gibt es am 27. September eine Diskussion mit der früheren Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth. Moderatorin ist die FR-Redakteurin Canan Topcu.

Erstmals bietet die Volkshochschule ein "Studium Generale" zum Thema Kommunikation an. Los geht es am 20. September mit einem Exkurs zu Kommunikationsstrategien. Am 1. November folgt das Thema Körpersprache, am 6. Dezember stehen Unterschiede der Kommunikation von Frauen und Männern im Mittelpunkt.

Die Kurse zur beruflichen Bildung und zur Datenverarbeitung werden zum ersten Mal gemeinsam mit der Volkshochschule Bad Homburg angeboten, so Carsten Koehnen. (nes)

Auch interessant

Kommentare