Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Fahrgast-Info, die FR-Leser Tilman Kluge verwirrte.
+
Die Fahrgast-Info, die FR-Leser Tilman Kluge verwirrte.

Bahn-Report

Den Sünden auf der Spur

Schlechte Informationen und defekte Anlagen: Der überzeugte Bahnfahrer Tilman Kluge unterzieht die Bahn einer beständigen Prüfung und dokumentiert dies im Internet.

Von Anton J. Seib

"Ja wo soll die Reise denn hingehen?“ Das werden sich die Fahrgäste gedacht haben, als sie abends auf die Anzeigetafel auf Gleis 2 des Bad Homburger Bahnhofs geschaut haben. Dort wurden als Reiseziele der Endbahnhof und Bad Homburg angegeben. Wo befindet sich der Endbahnhof? Und warum soll ich auf eine Rundreise um Bad Homburg gehen? Das fragte sich der FR-Leser und überzeugte Bahnfahrer Tilman Kluge. Von der Bahn, so Kluge, habe er bisher keine nachvollziehbare Antwort bekommen. Es solle sich wohl um den Hinweis an Reisende handeln, der Zug fahre nicht weiter. Kluge: „Warum bleibt man nicht bei der einfachen und eindeutigen Anzeige ,Zug endet hier‘?“

Bei der Bahn kann man Kluges Ansicht nicht nachvollziehen. Dieses System werde seit 2006 bundesweit angewendet, es habe sich bislang bis auf diesen Fahrgast niemand beschwert. Die Kunden wüssten durch Lektüre des Fahrplans, wann die Züge fahren, deshalb könne es keine Verwirrung geben“, so ein Bahn-Sprecher. Außerdem würden die Anzeigen sehr selten eingeblendet, zumeist nur spätabends.

Die oben beschriebene Anzeige ist nach den Worten des Bahnsprechers lediglich eine Vorschau für eingehende Züge, die eine gewisse Zeit vor dem Eintreffen erscheint. Etwa fünf Minuten vor Ankunft springt die Anzeige dann um auf „Zug endet hier“. Spätestens dann, so der Sprecher, herrsche Klarheit. Dass dort auch Bad Homburg als Information erschienen sei, führt er auf einen Programmierfehler zurück. Der sei behoben.

Tilman Kluge ist bei der Bahn kein Unbekannter. Des Öfteren schon hat er sich beschwert, wenn ihm Ungereimtheiten oder defekte Anlagen aufgefallen sind. Sorgfältig hat er sie dokumentiert, einen Teil davon hat er auf einer Plattform im Internet zusammengestellt. Etwa die beiden nur wenige Meter entfernten Bahnsteig-Uhren im Rödelheimer Bahnhof, die zwei völlig verschiedene Uhrzeiten anzeigen. Oder verschiedene Zielangaben der Taunusbahn auf Zug-Display und Bahnsteig-Anzeigetafel im Bad Homburger Bahnhof. Auch eine über Wochen defekte Infotafel im Bad Sodener Bahnhof hat Kluge im Bild eingefangen.

Kluges dokumentierte „Bahnsünden“ im Internet: www.igsz.eu/DB/DB1.htm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare