1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Straßen zur Rallye dicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Wegen der Rallye Monte Carlo Historique gibt es in Bad Homburg Straßensperrungen. Betroffen davon sind auch die Busse, die umgeleitet werden und die Bushaltestelle „Kurhaus“ nicht angefahren.

Der Start der Rallye Monte Carlo Historique am Freitag, 29. Januar, vor dem Kurhaus hat Auswirkungen auf den normalen Straßenverkehr. Betroffen sind vor allem die Stadtbusse, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

So wird von 9 bis 15 Uhr die Bushaltestelle „Kurhaus“ nicht angefahren. Der Ersatz befindet sich hinter dem Kurhaus in der Kaiser-Friedrich-Promenade. Die Busse werden umgeleitet. In Richtung Bahnhof geschieht das über Kaiser-Friedrich-Promenade, Ferdinandstraße, Hessenring und Schleußnerstraße. In entgegengesetzter Richtung fahren die Busse über Schöne Aussicht, Kisseleffstraße und Promenade.

Die Busse der Linien 3, 7, 17, 50 und 261 fahren die Haltestelle „Hessenring“ an und ab da über Thomasbrücke, Schöne Aussicht, Kisseleffstraße und Promenade. Die Linie 54 verkehrt aus Friedrichsdorf kommend über Höllsteinstraße, Viktoriaweg, Kisseleffstraße, Kaiser-Friedrich-Promenade, am Finanzamt vorbei und über die Höllsteinstraße zurück nach Friedrichsdorf.

Wer zu Fuß unterwegs ist, sollte ab etwa 11 Uhr rund um das Kurhaus aufpassen, wenn sich die Oldtimer in der Schlossgarage und in der Louisenstraße aufstellen. Der Markt wird daher vom Kurhausvorplatz auf die gegenüberliegende Seite verlegt.

Und auch die Rallyefahrer selbst sind betroffen. Wegen des Wasserrohrbruchs am Schulberg (die FR berichtete) können die Rallyeteilnehmer nicht direkt von der Schlossgarage zur Louisenstraße fahren. Es ist ein Umweg über die Rathausstraße, die Obergasse, die Elisabethenstraße und die Wallstraße nötig.

Auch interessant

Kommentare