1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Nach schwerem Unfall auf der A5: Mann aus Frankfurt stirbt

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Nach dem schweren Unfall auf der A5 ist die Vollsperrung aufgehoben. Dennoch staut sich der Verkehr deutlich. Das Unfallopfer erliegt seinen schweren Verletzungen.

Update vom Dienstag, 17. Januar, 15.24 Uhr: Traurige Nachricht nach dem schweren Unfall am Dienstag (17. Januar) auf der A5: Das Unfallopfer ist im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Gegen 11.50 Uhr überschlug sich der Mann aus Frankfurt mit seinem grauen VW Golf aus bislang ungeklärten Gründen zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg. Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und schwerstverletzt. Feuerwehr- und Rettungskräfte befreiten den Autofahrer und brachten ihn unter Reanimation in ein Krankenhaus. Dort erlag
er wenig später seinen schweren Verletzungen.

Die A5 ist nach einem Unfall zwischen dem Bad Homburger Kreuz und Friedberg voll gesperrt.
Die A5 ist nach einem Unfall zwischen dem Bad Homburger Kreuz und Friedberg voll gesperrt. © 5vision.news

Mann aus Frankfurt stirbt nach Unfall auf der A5 – Langer Stau am Nachmittag

Die Vollsperrung auf der A5 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg ist mittlerweile aufgehoben. Allerdings: Bislang ist nur der linke Fahrstreifen freigegeben. Hintergrund sind die weiterhin laufenden Bergungsarbeiten. Entsprechend staut sich der Verkehr weiterhin deutlich: Nach Angaben des ADAC sind es aktuell zwölf Kilometer (Stand: 15.36 Uhr). Autofahrer müssen mit Verzögerungen von einer Stunde rechnen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Frankfurt beauftragte mit der Unfallursachenermittlung einen KFZ-Sachverständigen. Das Unfallfahrzeug wurde laut Angaben der Polizei sichergestellt. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich unter Tel. 06033/70430 bei der mittelhessischen Polizeiautobahnstation in Butzbach zu melden.

A5 zwischen Bad Homburg und Friedberg nach schwerem Unfall voll gesperrt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstmeldung vom Dienstag, 17. Januar, 12.16 Uhr: Die A5 ist zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg derzeit voll gesperrt. Kurz hinter Frankfurt hat sich ersten Angaben der Polizei zufolge ein schwerer Unfall ereignet. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Wie die Polizei bestätigt, soll sich ein Fahrzeug auf Höhe Ober-Eschbach überschlagen haben. Entgegen erster Meldungen war es offenbar nur mit einer Person besetzt. Diese war im Unfallwagen eingeklemmt, konnte inzwischen befreit werden, ist aber wohl schwer verletzt. Vor Ort musste sie nach ersten Informationen reanimiert werden.

Unfall und Vollsperrung der A5 zwischen Bad Homburger Kreuz und Friedberg: Unfallfahrer muss reanimiert werden

Autofahrer auf der A5 sind aufgerufen, eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge zu bilden. Derzeit staut sich der Verkehr auf sechs Kilometern Länge bis zum Nordwestkreuz Frankfurt. Wie lange die Strecke gesperrt bleibt, das ist aktuell noch unklar. (esa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion