1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Stadtgärten für Bürger

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Essbare Siedlung“ geplant.

Zwischen Friedensstraße und Breslauer Straße soll auf einer 500 Quadratmeter großen Grünfläche ein Stadt- und Projektgarten entstehen. Darin können Bewohner der Siedlung am Südring zusammen mit anderen Hattersheimern Themengärten vom Gemüse- über den Bauern- bis zum Künstlergarten anlegen. Jung und Alt dürfen dafür gemeinsam Konzepte entwickeln, ihre Gartenparzellen bepflanzen und pflegen und anschließend auch die Früchte aus ihrem Siedlungsgarten ernten und genießen.

„Die essbare Siedlung“ ist ein interkulturelles Beteiligungsprojekt der Sozialen Stadt. Durchgeführt wird es von der Stadt Hattersheim, der Wohnungsbaugesellschaft und dem Stadtteilbüro. Bürgermeisterin Antje Köster (SPD) lädt alle Interessierten zu einem ersten Planungstreffen am Mittwoch, 6. März, um 17 Uhr ins Stadtteilbüro Hattersheim, Pregelstraße 1a.

Das Projekt orientiert sich am diesjährigen Schwerpunktthema „die neue Lust auf Grün“ von Garten Rhein-Main und soll aktuelle Tendenzen bei der Gestaltung und Nutzung öffentlichen Grüns aufgreifen und einen neuen Naturerlebnisraum schaffen, wie die Stadt schreibt. (cfr.)

Auch interessant

Kommentare