1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Stadt will kein Bargeld mehr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kasse schließt

Die Stadtkasse Karben schließt zum 1. Januar 2012 ihre Bargeldkasse. Karbener können also künftig Abgaben und Forderungen nicht mehr bar oder per EC-Karte bezahlen. Die Abgaben müssen per Überweisung oder durch das Einzugsverfahren geleistet werden.

Die Grundbesitzabgaben sollen getrennt an die Stadt Karben und die Stadtwerke entrichtet werden, teilt die Stadt mit. Zahlungen für die Grundsteuer A und B sowie für die Abfallentsorgung gehen an die Stadt, die Stadtwerke sind für Wasser- und Abwassergebühren zuständig. Dabei ist auf die jeweilige Bankverbindung zu achten, die man bei der Stadt Karben unter Telefon 06039/4810 erfragen kann. (jt.)

Auch interessant

Kommentare