1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Stadt sucht Schöffen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Stadt Bad Homburg sucht Schöffen für das Amtsgericht. Für das Ehrenamt müssen sie sich fünf Jahre verpflichten.

Vor Gericht sitzen und im Namen des Volkes Urteile fällen – das können nicht nur Richter, sondern auch sogenannte Schöffen, die vom Amtsgericht ehrenamtlich einberufen werden und bei Prozessen miturteilen dürfen. Die Amtszeit der amtierenden Schöffen läuft bald ab, daher sucht die Stadt wieder Freiwillige, die sich für fünf Jahre ehrenamtlich am Urteilen versuchen wollen – als Schöffen vor dem Amtsgericht oder als Jugendschöffen. Die Amtsgerichte suchen selbst alle fünf Jahre, doch die Stadt Bad Homburg reicht weitere Vorschläge ein.

Infrage kommen Bürger, die zu Beginn der Amtszeit am 1. Januar 2014 das 25. Lebensjahr vollendet und das 70. noch nicht vollendet haben. Sie müssen zudem Deutsche sein und in Bad Homburg wohnen. Wer Interesse an einer Tätigkeit hat, kann sich bis zum 28. März melden.

Insgesamt muss die Stadt etwa 20 Personen als Jugendschöffen sowie etwa weitere 80 Personen als Schöffen vorschlagen. Über die Listen entscheiden dann zunächst der Jugendhilfeausschuss und abschließend die Stadtverordnetenversammlung.

Stadt hat ein Vorschlagerecht

Die Stadt hat allerdings keinen Einfluss darauf, wer von den vorgeschlagenen Personen dann tatsächlich in eine der Funktionen berufen wird. Sie hat nur Vorschlagerecht. Die Berufungen nehmen die bei den Amtsgerichten gebildeten Schöffenwahlausschüsse vor.

Zusätzliche Informationen sind online abrufbar unter www.schoeffenwahl.de oder www.bad-homburg.de (Stichwort: Schöffen). Dort gibt es eine Broschüre mit ausführlichen Informationen über die Aufgaben eines Schöffen zum Download. Auf Wunsch wird die Broschüre an die eigene Adresse versandt. Ansprechpartner im Rathaus für Jugendschöffen ist Marina Gröschl vom Fachdienst Förderung junger Menschen im Zimmer 113 oder unter Tel. 06172 / 1005014. Auskünfte für die Schöffen erteilt Frauke Rögler im Zimmer 275 oder unter Tel. 06172 / 1003011. Formulare für Bewerbungen können von der Internetseite der Stadt heruntergeladen werden. (msk.)

Auch interessant

Kommentare