Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberursel

Sportlicher Hessentag

Frühsport, Mittagssport, Spätsport – alles ist möglich in der Abteilung „Sport am Hessentag“, wahlweise als Akteur oder als Beobachter. Insgesamt warten 140 Angebote und ein Marathon.

Das Sportgelände an der Bleibiskopfstraße wird das Epizentrum der sportlichen Aktivitäten sein, in direkter Nachbarschaft in Halle 1 der Landesausstellung hat der Landessportbund Hessen sein Hauptquartier aufgeschlagen. In Kooperation mit dem Sportkreis Hochtaunus präsentieren sich rund 50 Vereine bei etwa 140 Veranstaltungen.

Seit 1985 nutzt der LSB Hessen das Großereignis Hessentag als Werbeplattform, danach steigt das Interesse an den Vereinen regelmäßig, weiß Ralf Wächter aus dem Geschäftsbereich Kommunikation und Marketing zu berichten. Mehr als zwei Millionen Menschen in 7800 Vereinen sind im Landessportbund organisiert, einen Teil der restlichen zwei Drittel Einwohner Hessens wollen die Sportmacher und -funktionäre zwischen dem 10. und 19. Juni gewinnen.

Das Programm ist bunt und deckt viele Facetten des Sports ab. Zwischen Baseball und Vovinam Vietvodao, einer vietnamesische Kampfkunst, wird so ziemlich alles geboten, was die Begeisterung für Sport wecken könnte, mal abgesehen von Sportarten, für die es Schnee oder Wasser braucht.

Wichtig ist den Organisatoren um Sportkreis-Chef Norbert Möller, dass es viele Mitmachangebote gibt. Jeder kann sich austesten, beim japanischen Bogenschießen Kyudo, beim Tennisaufschlag mit Tempomessung, Linedance, DFB-Fußballabzeichen oder einfach beim täglichen „Marktplatz des Sports“ von 10 bis 22 Uhr.

800 am Marathonstart

Eine Premiere ist der Hessentag-Marathon am Pfingstmontag, 13. Juni. Hier liegen den Veranstaltern von der TSG Oberursel bereits rund 800 Meldungen vor, wobei die Hälfte der Starter sich für den halben Marathon entschieden haben und weitere 200 sich die 42,195 Kilometer als Staffel mit jeweils drei anderen Läufern teilen. Wer lieber zuschaut: Geboten werden Länderkämpfe im Boxen (gegen Polen), im Rollstuhlbasketball (gegen Kanada und die Türkei) und am 18. Juni die 1. Hessentags-Paralympics auf dem kompletten EKS-Gelände. jüs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare