Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberursel

Ein Sonntag ohne Verkehr

Wer sich am „Tag der Arbeit“, 1. Mai, außerhalb der Stadt mit seinem Auto bewegen will, muss sich frühzeitig einen Parkplatz vor den Stadtmauern sichern.

Am besten schon am Abend zuvor. Denn die komplette Altstadt ist wegen der Deutschen Meisterschaft im Duathlon am Sonntag gesperrt, Fluchtmöglichkeiten per Auto gibt es ab 7 Uhr nicht mehr.

Das gilt auch für die Passage über die Königsteiner Straße Richtung B 455 und über weite Teile des Tages für die Gebiete, die vom Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ und die damit verbundenen Velo-Touren für Hobby-Radler tangiert sind. Die Profi-Radler nähern sich in diesem Jahr von Süden über die Ludwig-Erhard-Straße, Gablonzer Straße und die Weingärtenumgehung und sind um die Mittagszeit rund zehn Kilometer auf Oberurseler Gemarkung unterwegs. Nach der Sprintwertung am Marktplatz entfleuchen sie über die Altkönigstraße Richtung Sandplacken und Feldberg. Unterdessen geht zeitweise auch in Weißkirchen nichts mehr, weil dort die Velo-Tour mit ihren diversen Varianten vorbeikommt.

Ausgerechnet die Hohemarkstraße, wichtigste Nord-Süd-Verbindung, die ohnehin seit geraumer Zeit in Richtung Norden gesperrt ist, fällt am Wochenende komplett aus. Sie wird schon am Samstag, 30. April, ab 7 Uhr bis zum Montagmorgen 6 Uhr zwischen Lahnstraße und Homm-Kreisel für den Auftrag der letzten Asphaltschicht gesperrt. Das führt zu weiteren Sperrungen östlich der Hohemarkstraße. Dort sind alle Verbindungen zwischen Freiligrathstraße und Lahnstraße bis 11.30 Uhr nicht befahrbar. Oberursels Norden ist nur über die A 661 erreichbar, der Süden in umgekehrter Richtung ebenfalls.

Fluchtmöglichkeiten gibt es in der Kernzeit der Sportveranstaltungen nicht einmal mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Stadtbusse werden überhaupt erst ab dem späten Nachmittag verkehren, Oberstedten etwa ist bis dahin vom öffentlichen Verkehrsleben abgehängt.

Die U-Bahn fällt laut Ankündigung der Verkehrsgesllschaft Frankfurt (VGF) am Sonntag von 8 bis 14 Uhr aus. In dieser Zeit verkehrt die U 3 nur zwischen Oberursel-Bahnhof und dem Südbahnhof Frankfurt. In der Restzeit gilt der Fahrplan für Sonn- und Feiertage mit 30-Minuten-Rhythmus.

Eingestellt wird auch der Betrieb der Buslinie 252 zwischen Oberursel und Frankfurt-Rödelheim.( jüs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare