1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

SPD setzt auf Barth

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit der 44-jährigen Elke Barth an der Spitze und "viel Schwung" geht der SPD-Ortsverein Bad Homburg in die Kommunalwahl 2011.

Mit der 44-jährigen Elke Barth an der Spitze und "viel Schwung" geht der SPD-Ortsverein Bad Homburg in die Vorbereitung der nächsten großen politischen Schlacht. Die Kommunalwahlen im nächsten Jahr sind das Ziel, bis dahin soll die "aktuell gute Stimmung", so Elke Barth, transportiert werden.

Diese nährt sich aus dem Sturz der CDU bei der Oberbürgermeisterwahl im vergangenen Jahr, kleinen politischen Erfolgen im eigenen Haus - etwa der erfolgreichen Installierung des Homburg-Passes - und aus der positiven Mitgliederentwicklung. Auf 280 ist die Zahl der Genossen gestiegen, ein Dutzend sind in diesem Jahr schon dazugekommen.

Fast ein Viertel der Mitglieder war zur Jahreshauptversammlung am Wochenende gekommen, mit nur zwei Gegenstimmen wurde Elke Barth als Vorsitzende des Ortsvereins wiedergewählt. Die Zustimmung aller Wahlberechtigten erhielt Jacob Donath von den Jungsozialisten, er ist neben Horst Klemke nun zweiter stellvertretender Vorsitzender der Partei. Donath ist 22 Jahre alt und studiert Volkswirtschaft, sein kämpferischer Vortrag imponierte auch den Altgenossen. Donaths Vorgänger Christian Velthuizen trat nicht mehr an, er will sich zukünftig seiner beruflichen Karriere widmen. Velthuizen bildete vier Jahre lang mit Barth und Klemke das Führungstrio der SPD Bad Homburg.

Kandidaten erst im September

Bei der Kandidatenauswahl für die Kommunalwahl wollen sich die Sozialdemokraten mehr Zeit lassen als die CDU. Die Liste für das Stadtparlament kündigte Elke Barth für September an, ihr kommunales Wahlprogramm will die SPD im Oktober vorstellen. Die Kandidaten für die Kreistagswahl werden bereits Ende Juni feststehen, am 25. Juni soll die Liste von der Delegiertenkonferenz beschlossen werden. (jüs)

Auch interessant

Kommentare