1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Schulleiter Breinl wehrt sich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

IGS-Schulleiter Breinl weist die Kritik von Handwerk IHK und Hochtaunusschule (HTS) zurück, seine Schüler hätten am "Tag der beruflichen Bildung" an der HTS nicht teilnehmen können.

Die Schüler der Abschlussklassen 9 und 10 der Integrierten Gesamtschule Stierstadt (IGS) waren am vergangenen Samstag von allen schulischen Verpflichtungen freigestellt, um den "Tag der beruflichen Bildung" an der Hochtaunusschule (HTS) besuchen zu können. Viele hätten die Chance auch genutzt, sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren, sagt Schulleiter Walter Breinl.

Die zum Teil scharfe Kritik von Handwerk, IHK und der HTS-Schulleitung daran, dass die IGS und die Gesamtschule am Gluckenstein in Bad Homburg zeitgleich Informationsveranstaltungen durchführten, ärgert Breinl. Die IGS-Veranstaltung sei nämlich auf Kinder des vierten Schuljahres und deren Eltern zugeschnitten gewesen. Dass nur wenige Zehntklässler der IGS in die Hochtaunusschule kamen, habe mit der Abiturprognose für mehr als die Hälfte des Jahrgangs (90 Schüler) zu tun. Andere hätten ihre Ausbildungsverträge längst in der Tasche.

Breinl legt Wert auf die Feststellung, dass die ausdrückliche Werbung für den "Tag der beruflichen Bildung" neben zwei Betriebspraktika und Betriebsbesichtigungen zu den Säulen der Berufswahlvorbereitung an der IGS gehöre. (jüs)

Auch interessant

Kommentare