1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Schüler umarmen ihre Schule

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Miriam Keilbach

Kommentare

Die Kinder lassen zum Jubiläum Ballons steigen.
Die Kinder lassen zum Jubiläum Ballons steigen. © Michael Schick

Aktion zum 100-jährigen Bestehen des Gymnasiums Oberursel: Ein neues Logo wird vorgestellt - und die Schüler umarmen ihre Schule.

Die rund 1500 Schüler stehen auf dem Schulhof verteilt, 400 in der Mitte. Sie halten weiße, graue und hellgrüne Luftballons in den Händen. „Jetzt stellt euch nach den Buchstaben auf“, weist Sportlehrer Rainer Müller übers Mikrofon an. Zu sehen ist nun das neue Logo sowie der Schriftzug „Gymnasium Oberursel 100“. So feiern Schüler und Lehrer den 100. Geburtstag ihrer Schule.

Am 25. Februar 1913 ist das Gymnasium Oberursel gegründet worden. Damals wurde das neue Gebäude in der Liebfrauenstraße eingeweiht. In einer Festwoche vom 22. bis 30. Juni diesen Jahres wollen Schüler und Lehrer das Jubiläum feiern.

Aber auch gestern rückten sie aus. Gegen 11 Uhr ließen Schüler ihre Ballons mit Karten daran steigen, während eine Musikkapelle aus Schülern spielte. Wer eine Karte findet und ausfüllt, nimmt an einer Verlosung teil. Im Anschluss daran umarmten die Jugendlichen und ihre Lehrer die Schule. Sie stellten sich reihum auf den Gehwegen auf und nahmen sich an die Hand. „Da macht sich die hohe Schülerzahl bemerkbar, früher wäre das nicht gegangen“, sagte Stadtverordnetenvorsteher Christoph Müllerleile (OBG), der die Umarmung mit seinem Handy filmte. Er zeigte sich zugleich nostalgisch: „An der Stelle, an der wir jetzt stehen, stand früher die Villa, da habe ich mein Abitur geschrieben. Damals gab es nur den Altbau und das Schwimmbad“, sagte er.

„Das ist eine coole Aktion. Schön, mal etwas mit der ganzen Schule zu unternehmen“, sagt Leonard Steins aus der 6 d. „Es war ein besonderer Moment, den Luftballon loszulassen“, ergänzt Klassenkamerad Moritz Platen. „Das ist schon lustig, dass wir den 100. Geburtstag feiern, das erlebt man ja nicht alle Tage.“ Zusammen mit seinem Klassenkamerad Leon Dreisbach hatte er das S formiert. Ein wenig enttäuscht waren Nina Kaufmann, Emilie Engels, Mareike Vestner und Sude Sanli aus der 6 c. „Doof, dass wir keinen Luftballon halten durften“, sagen sie. Die Idee, die Schule zu umarmen, finden sie aber lustig, und so stimmen sie gleich ein und singen dem Gymnasium mit „Happy Birthday“ ein Geburtstagslied.

Durch die Umarmung wollten Schüler und Lehrer zeigen, wie sehr sie ihre Schule schätzen, die Ballons stehen symbolisch für die Feier. „Wahnsinn, so etwas hat es noch nie gegeben“, kommentierte Müllerleile.

Auch Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) feierte mit. „Das zeigt die Begeisterung der Schüler und die hohe Identifikation mit der Schule“, sagte er. Es sei positiv, dass sich die Schule so mit der Stadt identifiziere und nach wie vor den Namen der Stadt im Schulnamen trage.

Im Rahmen der Schulhofaktion wurde auch das neue Logo der Schule vorgestellt. Das besteht aus einem grauen Quadrat, darin befindet sich in der Ecke rechts unten ein weißer Kreis und oben halb im Quadrat, halb draußen ein grünes, rundliches G. Entworfen hat das Logo Kunstlehrerin Michaela Hagen.

Das G kann für Gymnasium stehen, der weiße Kreis als O für Oberursel gesehen werden, so Hagen. „Das Quadrat steht für unseren Neubau, für unsere moderne Schule.“ Die Farben lehnen sich an die der Fassaden an: grau, hellgrün und weiß. „Das Quadrat steht für die Beständigkeit und die Basis, das rundliche G und der Kreis für die Entwicklung und die Prozesshaftigkeit der Schule“, so Hagen. Der Kreis könne auch für den Rundbau im Gebäude aus den 90er Jahren stehen.

Heute lädt die Schule um 19.30 Uhr zu einem Benefizkonzert für die Schule Teresa de Calcuta in Yopal/Kolumbien in der Kreuzkirche Bommersheim.

Auch interessant

Kommentare