+
So sah eines der Jungtiere nach zehn Wochen aus.

Kronberg

Raufende Geparden im Kronberger Opel-Zoo

  • schließen

Die sechs Nachwuchs-Tiere im Opel-Zoo haben sich prächtig entwickelt. Sie essen mehr als acht Kilo Fleisch täglich.

Am 23. Juni sind im Kronberger Opel-Zoo sechs Geparden geboren worden. Seitdem haben sie sich, wie der Tierpark mitteilt, prächtig entwickelt und sind zu Publikumsmagneten geworden.

Wer die beiden Gehege besucht, wird dort auf einer Tafel unter anderem darüber informiert, dass ausgewachsene Geparden mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern die schnellsten Säugetiere sind. Innerhalb von drei Sekunden können sie auf 100 Stundenkilometer beschleunigen.

Mutter Jamari mit einem ihrer Kinder.  

Bis die sechs jungen Geparden das erreichen, dauert es noch ein wenig. Doch bislang stellt die Entwicklung die Verantwortlichen des Zoos vollends zufrieden.

Die ersten vier Wochen ihres Lebens haben die Jungtiere in einer Wurfbox verbracht. Am 7. Tag öffneten sie ihre Augen, am 15. begannen sie zu laufen, direkt danach kamen die ersten Milchzähne durch. Nach 27 Tagen zogen alle sechs mit ihrer Mutter in den Unterstand der Außenanlage um.

Seit dem 26. Juli haben die Besucher freien Blick auf die Tiere. Zu diesem Zeitpunkt wogen die jungen Geparden zwischen 1600 und 2000 Gramm, sie nahmen feste Nahrung zu sich. Das Gewicht stiegt immer weiter an, was bei sieben Kilogramm Fleisch, die sie täglich zu sich nehmen, nicht verwundert. Mittlerweile liegt das Gewicht bei mehr als fünf Kilogramm, die tägliche Fleischration bei mehr als acht Kilo.

Mutter Jamari wacht über ihren Nachwuchs, der sich gerne mal rauft – wenn er nicht herumtobt oder schläft. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare