Zwieback-Fabrik.
+
Zwieback-Fabrik.

Neue Zwieback-Fabrik

Praum backt in Neu-Anspach

Die Friedrichsdorf Zwiebackfirma Praum baut im benachbarten Neu-Anspach eine neue Fabrik. Dafür stellt das Unternehmen seine Produktion im Wetterau-Ort Weckesheim ein. Von Klaus Nissen

Von KLAUS NISSEN

Nach 159 Jahren wird die aus Wehrheim stammende Unternehmer-Familie Praum wieder im Hintertaunus aktiv. Sie eröffnet im Laufe des Jahres eine Gebäck-Fabrik in Neu-Anspach. Der 1850 in Friedrichsdorf eröffnete Stammsitz bleibt an der Hugenottenstraße bestehen.

Am Stadtrand von Neu-Anspach im Gewerbegebiet Burgweg kauft Praum in Sichtweite der Großküche des Taunus Menü Service eine Produktionshalle. Dort wird in den nächsten Monaten eine Backmaschine installiert, die unter anderem Salzstangen herstellen kann. Das teilte Geschäftsführer Dietrich Praum gestern auf Anfrage mit.

Die Salzsticks werden bisher in Weckesheim bei Reichelsheim im Wetteraukreis hergestellt. Dort stellt man die Produktion ein. Dietrich Praum: "Die alten Anlagen haben einen viel zu hohen Energiebedarf und Wartungsaufwand." In Weckesheim fehle es an Platz. Der seit mehr als 40 Jahren genutzte Standort in der Wetterau soll künftig als Lager dienen.

Auch im Friedrichsdorfer Stammsitz an der Hugenottenstraße 43-45 fehlt es am Platz für die Ausweitung der Produktion. Trotzdem wolle man vor Ort bleiben, so Praum. In Neu-Anspach werde man neben neuen Produkten auch die Versandabteilung ansiedeln. Auf Dauer werde die Belegschaft eher wachsen. Dietrich Praum hofft, dass die meisten Wetterauer Angestellten auch in den Hintertaunus zur Arbeit fahren. Derzeit arbeiten rund 45 Menschen im Unternehmen. Es wird vom 38-jährigen Dietrich Praum, seinem Vater Fritz und seinem Onkel Otto geleitet. Ihre Fabrik hält als letzte ihrer Art die 1788 von Christoph Stemler begründete Zwiebackproduktion in Friedrichsdorf aufrecht. Der gelernte Schiffskoch Stemler hatte mit Weizenmehl, Milch und Zucker den harten, aber fast ungenießbaren Schiffszwieback verbessert. Früher lebten in Friedrichsdorf hunderte Familien von der Zwiebackproduktion. Die Firma Pauly verlagerte sie zuletzt 1994 nach Thüringen und hat nur noch ihre Verwaltung am Taunusrand. Praum hingegen stellt nach eigenen Angaben täglich bis zu 240 000 Stück Zwieback her. Gerade in diesen Wochen sei die Nachfrage am höchsten, berichtet der Geschäftsführer.

Seit Anfang des Jahrzehnts hat das Unternehmen vermehrt mit der Produktion von Bio-Gebäck begonnen. Etwa 100 verschiedene s Produkte könnte man auf Bestellung herstellen. "Wir backen viel mit Dinkel, den wir von Bauern aus dem Hintertaunus beziehen", sagt Dietrich Praum. "Mit dem Werk in Neu-Anspach kommen wir ihnen räumlich entgegen." Speziell für Veganer produziert das Unternehmen unter anderem Dinkelkekse mit Aprikosen und Ingwer. Mehr als 1000 Tonnen Gebäck produziert Praum nach eigenen Angaben pro Jahr. Beliefert werden die Rewe-Gruppe und andere Kunden im Inland und westeuropäischen Ausland.

Kommentare