Nachrichten

Abgewiesener Besucher hält Polizei in Atem +++ Körperverletzung mit Schwimmbadwasser

Abgewiesener Besucher hält Polizei in Atem

Oberursel. Erst nach einer halbstündigen Verfolgungsfahrtkonnte die Polizei gestern Nachmittag einen 61-jährigen Mann aus Frankfurt stoppen. Er wollte zunächst in der Oberurseler Klinik Hohemark seine psychisch kranke Frau besuchen, was ihm die Ärzte aber aus medizinischen Gründen verwehrten. Nach Angaben der Polizei sei der Mann daraufhin "ausgerastet". Als Polizeibeamte ihn beruhigen wollten, floh er mit seinem Auto und missachtete alle Stoppsignale. Erst in Höhe Nordweststadt konnten ihn Streifenwagen auf der A 66 stoppen. Auch ein Polizeihubschrauber wurde bei der Verfolgung des Mannes eingesetzt. Zwei Beamte wurden dabei verletzt, zwei Streifenwagen beschädigt.

Körperverletzung mit Schwimmbadwasser

Bad Homburg. Ein Mann musste sich im Seedammbad heftig übergeben, nachdem er einen Schluck aus seiner mitgebrachten Wasserflasche genommen hatte. Zuvor hatte ein anderer unbemerkt das Wasser in der Flasche gegen Wasser aus dem Schwimmbecken ausgetauscht. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hatte sich der Vorfall bereits am Donnerstagnachmittag ereignet. Beim Schwimmen im Außenbecken hatte der eine den anderen offenbar unabsichtlich angerempelt. Die Polizei wertet den Wasseraustausch nicht als Schabernack, sondern als gefährliche Körperverletzung und sucht nunZeugen, die gesehen haben, wie der Beschuldigte das Wasserausgetauscht hat, Telefon: 06172 / 1200.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare