1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Wasser im Wald halten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ideen für Hochwasserschutz

Oberursel - Neben der Stadt befasst sich auch die Lokale Oberurseler Klimainitiative (LOK) mit dem Hochwasserschutz bei Starkregenereignissen. Peter Cornel von der LOK-Arbeitsgruppe Wasser, Ex-Professor für Abwassertechnik an der TU Darmstadt, hat Schutzmaßnahmen zusammengefasst, die schnell umsetzbar wären: Darunter fällt zum einen die Wasserrückhaltung schon im Wald oberhalb der Stadt.

Die LOK schlägt vor, Querrillen zur Ableitung auf Wegen und Forststraßen anzulegen, Wasser aus den Seitengräben der Waldwege immer wieder im Wald zu verteilen, etwa durch Querrohre und Regenauffanggruben. Zum anderen könnten Dämme im Haidtränktal aktiviert und die Urselbachauen genutzt werden.

Jetzt soll die Stadt das Ideenpaket prüfen und bewerten, hat das Stadtparlament einstimmig beschlossen. Bei Machbarkeit soll es ins Klimaanpassungskonzept der Stadt einfließen, an dem gerade gearbeitet wird. mrm

Auch interessant

Kommentare