1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Stadtmauer wird saniert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

null
© Monika Müller

Dritte Phase beginnt am 22. Mai und dauert sechs Wochen. Autos werden umgeleitet, für Fußgänger bleibt ein Durchgang frei.

Die Sanierung der Stadtmauer geht weiter. Nachdem in den Jahren 2015 und 2016 der Bereich „An der Burg“ erneuert wurde, folgt jetzt der letzte, noch nicht bearbeitete Stadtmauerabschnitt angrenzend an die Wohnhäuser. Die Arbeiten beginnen am 22. Mai und sollen etwa sechs Wochen dauern. Rund 100 000 Euro sind im Haushalt dafür eingestellt.

Für Autofahrer sind die Arbeiten mit Einschränkungen verbunden. Die Straße „An der Burg“ muss während der Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich 30. Juni für Fahrzeuge voll gesperrt werden. Ein Durchgang für Fußgänger bleibt aber frei. Eine Umleitungsstrecke wird über den Hollerberg und die St.-Ursula-Gasse eingerichtet.

Die Oberurseler Stadtmauer ist eines der ältesten und größten historischen Bauwerke der Stadt und mit ihrem Alter von mehr als 550 Jahren ein wesentlicher, noch existierender Bestandteil der Stadtbefestigung. An vielen Stellen sind allerdings Verformungen und Schäden sichtbar, die eine Reparatur notwendig machen, heißt es von der Stadt.

Auch interessant

Kommentare