1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Sprache als Schlüssel zur Integration

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

IGS Stierstadt und Verein Windrose schreiben bereits bestehende Kooperation fest

Oberursel - Es ist wie bei Paaren, die nach jahrelangem Zusammenleben endlich heiraten: Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Stierstadt und der Verein Windrose arbeiten seit 18,5 Jahren erfolgreich bei der Betreuung von Migrantenkindern zusammen. Jetzt haben Schulleiter Markus Herget und Windrose-Vorsitzender Reinhard Dunger einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Er schreibt alles fest, was beide Institutionen gemeinsam erfolgreich immer weiter entwickelt und den sich verändernden Umständen angepasst haben. Kümmerte sich der Verein bei seiner Gründung 1979 vor allem um Familien und Kinder von Gastarbeitern, so sind es heute die Menschen mit Migrationshintergrund. Der Verein hat die Hürde der Welle der Geflüchteten 2015 genommen und findet jetzt bei Menschen aus der Ukraine erneut andere Voraussetzungen vor, denen er sich mit der Kompetenz von Fachleuten und insgesamt etwa 100 Ehrenamtlichen widmet. An der IGS arbeiten mit dem Sozialarbeiter Harald Schuster und Michaela Gatz zwei Hauptamtliche und 30 Ehrenamtliche in der Nachmittagsbetreuung von jeweils 35 Kindern, meist aus den fünften und sechsten Klassen, aber auch Seiteneinsteigern aus den achten und neunten. Der Schwerpunkt liegt in der Sprachförderung.

Harald Schuster: „Wir kennen nicht nur die Schüler, sondern in vielen Fällen die gesamte Lebenssituation der Familien“ - von der Familienbegleitung, Deutschkursen für Erwachsene, Freizeitaktivitäten oder Ausflügen. Für Herget ist die Sprachförderung der Dreh- und Angelpunkt im Leben von Menschen mit Migrationshintergrund, der Schlüssel zur Integration. Er ist stolz, dass seine Schule mit dieser Kooperation etwas ganz Besonderes hat: eine Unterstützung der kurzen Wege, Verlässlichkeit und Beständigkeit. Er freut sich darauf, dass sich die Situation für diese Arbeit durch einen eigenen Bereich im Neubau verbessern wird und kündigt an, dass sich die finanzielle Situation ebenfalls leicht entspanne, weil das Land Hessen diese Arbeit jetzt mit 12 500 Euro unterstütze.

Mehr auf www.windrose-oberursel.de. mai

Auch interessant

Kommentare