Verkehr

Sicher mit dem Rad zur Schule

  • schließen

Die Stadt Oberursel weist sieben Wege zum Gymnasium aus, die gut mit dem Rad zu fahren sind. Die Wege zu anderen Schulen für radfahrende Schüler sollen folgen.

Sieben Wege, auf denen Oberurseler Schüler sicher mit dem Rad zum Gymnasium kommen sollen, weist die Stadt nicht nur auf ihrer Homepage aus. Auch die Routen selbst sind beschildert. Mit den Schul-Radler-Routen werde Eltern und Kindern die Planung des sicheren Schulwegs abgenommen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Damit Schulkinder ihren Weg zu Schule auch gemeinsam erradeln können, gibt es zudem neun Treffpunkte in der Stadt, die durch „Treffpunkt SchulRadler“-Schilder gekennzeichnet sind. Vom Treffpunkt startet die Fahrt gemeinsam mit Freunden – zurzeit noch ausschließlich auf das Fahrtziel Gymnasium Oberursel ausgerichtet. Denn Schülervertretung, Elternbeirat und Gymnasium hatten bereits 2017 gemeinsam mit Polizei und Stadt Schulwegtouren entwickelt.

Aber auch die anderen Oberurseler Schulen sollen noch in das Projekt eingebunden werden.

Der erste Stadtrat Christof Fink (Grüne) spricht Schülern und Eltern in einer Pressemitteilung seine Dankbarkeit aus. Die Stadt wolle deren Initiative zudem unterstützen, indem sie die Vorstadt zwischen Rathausplatz und Epinay-Platz für Radfahrer öffnet. Damit biete sie eine „sichere Radstrecke, parallel zur Oberhöchstadter Straße“ an.  

Die Strecken: oberursel.de/de/ leben-wohnen/verkehr-mobilitaet/mobilitaetsverhalten/schulradler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare