1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Radeln für krebskranke Kinder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Große Feldberg ist das Ziel einer Benefiz-Radtour von Oberursel aus
Der Große Feldberg ist das Ziel einer Benefiz-Radtour von Oberursel aus © Monika Müller

Drei Privatleute organisieren die Fahrradtour auf den großen Feldberg - Motto: Rauf aufs Rad, trainieren, starten, helfen.

Von Jenny Hinz

Es geht nicht um Bestzeiten, Trophäen oder ein Rennen. Zum vierten Mal wird „Radeln auf den Großen Feldberg“ für einen guten Zweck veranstaltet. Bent Hansen, einer der drei Veranstalter, betont: „ Beim Rennen geht es darum, die Kinder zu unterstützen, gemeinsam Spaß zu haben und etwas Sport zu treiben.“ Die Fahrradtour steht unter dem Motto: Rauf aufs Rad, trainieren, starten und helfen.

Bent Hansen, Elisabeth Kruse und Manuela Löffler wohnen alle im Hochtaunuskreis und organisieren die Tour. Seit 2007 sammeln sie mit dem alljährlichen Event Spenden für den Verein „Hilfe für Krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“. Binnen dreier Jahre wurden so mehr als 15000 Euro gesammelt.

In Deutschland erkranken jährlich 2000 Kinder an Krebs. Über 100 dieser Kinder werden jedes Jahr in der Uniklinik Frankfurt am Main behandelt. Ziel des Vereins ist es, jungen Krebspatienten und deren Familien zu helfen.

Am 12. September dieses Jahres geht es wieder los: Die Teilnehmer werden ab 10.30 Uhr vom Startpunkt an der Internationalen Schule in der Alfred-Lechler-Straße in Oberursel auf den Weg geschickt. Diesmal werden 300 bis 400 Teilnehmer erwartet. Darum starten die Teilnehmer mit kleinen Zeitabständen. Sie können sich entweder für den Weg auf der Straße oder durch den Wald entscheiden. Es gilt, zwölf Kilometer bis zur Spitze des großen Feldbergs zu radeln.

Unterstützt wird die Veranstaltung von Fahrradshops, die ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Auf dem Gipfel gibt es außerdem eine Tombola mit Preisen. Als Hauptgewinn wartet ein Mountainbike im Wert von 1200 Euro. In diesem Jahr werden die Profi-Triathletin Julia Bond und Profi-Mountainbiker Torsten Marx bei der Tour dabei sein.

Aktive Radfahrer melden sich per E-Mail unter der Adresse feldberg@thelastviking.dk an. „Die Startgebühr beträgt mindestens zehn Euro und kann gern höher sein“, so die Veranstalter. Freiwillige Helfer und Spenden sind herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt es unter www.feldberg-radeln.de

Auch interessant

Kommentare