1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Promillefahrer „rasiert“ Verkehrsinsel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auto bleibt auf Flucht liegen

Oberursel - Ein betrunkener, 61 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagabend auf der Kreisstraße 772 zwischen Oberursel und der B455 in einer leichten Rechtskurve mit seinem Kleinwagen von der Fahrbahn abgekommen und hat eine Verkehrsinsel „rasiert“. Wie die Polizei berichtet, fuhr er um 21.50 Uhr das darauf befindliche Verkehrsschild über den Haufen. Statt sich darum zu kümmern, fuhr er einfach weiter nach Königstein und von dort in Richtung Glashütten.

In der Limburger Straße endete schließlich seine Fahrt, weil sein Auto zu kaputt war. Zudem war sein Kennzeichen an der Unfallstelle abgefallen und liegengeblieben. Neben der demolierten Fahrzeugfront waren drei der vier Räder beschädigt. Einer der Reifen hatte sich schließlich vollends von der Felge gelöst, was die Weiterfahrt unmöglich machte. Nachdem das Auto mehreren Zeugen aufgefallen war und sie die Polizei verständigt hatten, konnte eine Streife den Promille-Fahrer in der Limburger Straße kontrollieren. Der Atemalkoholtest zeigte 2,5 Promille an. Der Mann wurde für eine ärztliche Blutentnahme zur Polizeidienststelle gebracht. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen ihn ein. jo

Auch interessant

Kommentare