Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberursel

Platz für Fahrräder in Oberursel

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Die Stadt errichtet eine neue Abstellanlage am Bahnhof Stierstadt. 56 Räder haben dort künftig Platz.

Die Stadt Oberursel errichtet am S-Bahn-Bahnhof Stierstadt eine moderne Radabstellanlage. Damit ersetzt sie die vorhandenen Abstellmöglichkeiten. Die beiden neuen, überdachten Radabstellanlagen sind jeweils 14 Meter lang. In zwei Reihen haben insgesamt 56 Fahrräder Platz.

Nach Angaben der Stadt stellt „diese Modernisierung den ersten Schritt beim Ausbau des Haltepunktes zu einer Mobilitätsstation dar“. Haltepunkt und Radabstellanlage lägen zudem unmittelbar am Streckenverlauf des geplanten Radschnellweges Vordertaunus.

„Dies ist ein weiterer Baustein beim Umbau des vorhandenen Verkehrs. Attraktive und sichere Fuß- und Radwege und auch Radabstellanlagen bilden den Grundstein bei der Stärkung dieser Verkehrsarten und leisten damit auch einen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Verkehr. Diesen Weg wollen wir in den kommenden Jahren konsequent weiterdenken und umsetzen“, sagt Erster Stadtrat Christof Fink (Grüne).

Die Kosten für die Anlage liegen bei rund 70 000 Euro. 58 000 Euro davon übernimmt das Land Hessen mit Geld aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundes. Der Aufbau soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. bö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare