Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bild aus besseren Zeiten (2014): der öffentliche Bücherschrank am Rushmoor-Park.
+
Bild aus besseren Zeiten (2014): der öffentliche Bücherschrank am Rushmoor-Park.

Oberursel

Oberursel: Spenden für Lese-Telefonzelle

  • Andreas Hartmann
    VonAndreas Hartmann
    schließen

Kleine Bücherei aus Rushmoor wurde stark beschädigt. Sammelaktion läuft noch bis Ende April.

Seit Ostern sammeln der Städtepartnerschaftsverein VFOS und der Selbstständigenverband Fokus O für die Renovierung einer historischen roten Telefonzelle aus der Partnerstadt Rushmoor. 4000 Euro soll die Wiederherstellung der durch Vandalismus stark zerstörten, als kleine Leihbücherei genutzte Zelle kosten.

Mehr als die Hälfte der Summe sei bereits zusammengekommen, berichteten VFOS und Fokus O. Bisher steht die Telefonzelle, wo sie immer wieder attackiert wurde. „Wir sind bereits zum dritten Mal mit umfangreichen Wiederherstellungsarbeiten beschäftigt“, sagt Dirk Velte, Handwerksmeister im Fokus O. Eine Verlegung in Richtung Innenstadt sei sinnvoll, meinen Helmut Egler und Michael Reuter, die das Projekt betreuen. Die Sammelaktion läuft noch bis zum 30. April, Spenden kann man auf der Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke, www.taunacrowd.de. Falls die Summe nicht zustande kommt, wird das Geld den Spendern zurückerstattet. aph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare