Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberursel

Oberursel: Noch nachhaltiger im Alltag

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Am kommenden Montag, am Tag nach der Bundestagswahl, startet der zweite Oberurseler Klimathon.

Am kommenden Montag, am Tag nach der Bundestagswahl, startet der zweite Oberurseler Klimathon. Das teilt die Stadt mit und lädt ihre Bürger:innen, Vereine, Schulen, Unternehmen und sonstige Gruppen dazu ein, sich an dem Klimaschutzwettbewerb zu beteiligen. Der basiert auf der kostenlosen App „worldwatchers klimakompass“. In Oberursel ist der Klimathon im vergangenen Jahr als bundesweites Pilotprojekt gestartet.

Wie beim Stadtradeln können die Teilnehmenden einzeln oder im Team sechs Wochen lang in unterschiedlichen Themenbereichen ausprobieren, wie Klimaschutz im Alltag umsetzbar ist. Dabei lassen sich Einsparpotenziale entdecken oder der eigene CO2-Fußabdruck ermitteln. Die App bietet verschiedene Wettbewerbsthemen und jede der sechs Klimathon-Wochen dreht sich um ein Thema wie Mobilität, Ernährung oder Konsum. Die Stadt begleitet die Themenwochen digital. Anmeldung per Mail an klimathon@oberursel.de. bil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare