Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberursel

Oberursel: Neue Abstellplätze für Räder

Am S-Bahn-Haltepunkt in dem Oberurseler Stadtteil Stierstadt sollen 56 neue Parkstände für Fahrräder gebaut werden. Die bisherige Anlage wird dafür abgebaut.

Am S-Bahn-Haltepunkt Stierstadt beginnen diese Woche die Arbeiten für eine neue Radabstellanlage. Laut Stadt ersetzt sie die bisherigen Abstellmöglichkeiten. Dieser Bike and Ride-Standort werde stark genutzt, heißt es, und zwar nicht nur von den Menschen, die in dem Oberurseler Stadtteil wohnen: Der Haltepunkt liegt nämlich an dem Streckenverlauf des geplanten Radschnellweges Vordertaunus (FRM 5).

Im vergangenen Jahr erhielt die Stadt den Angaben zufolge für den Bau dieser beiden überdachten Anlagen mit insgesamt 56 Plätzen und zwei Fahrradboxen einen Zuschuss des Landes Hessen in Höhe von 58 000 Euro. Das Geld stammt aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundes.

Die alte Anlage hatte 31 Abstellplätze und vier Radboxen, mit deren Abbau soll es diese Woche losgehen. Einiges davon wird bei Bedarf an anderen Standorten wiederverwendet: Die Glasscheiben sowie die Anlehnbügel sind noch intakt. Mitte Januar sollen die Fundamente gegossen, Anfang Februar die neuen Anlagen und Radboxen aufgebaut werden. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare