Oberursel

Oberursel: Blut spenden in der Taunushalle

Das DRK baut die Taunushalle zum mobilen Blutspendezentrum um. Gespendet werden kann erstmals am Samstag, 11. April. Weitere Termine stehen an.

Die Taunushalle in der Landwehr 6 wird nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu einem mobilen Blutspendezentrum umgebaut. Am Samstag, 11. April, von 12 bis 16 Uhr und vom kommenden Dienstag bis Freitag, jeweils von 13 bis 18 Uhr, werden Spendenwillige hier zur Ader gelassen.

Eine Terminvereinbarung ist notwendig, um Wartezeiten und damit auch Menschenansammlungen zu vermeiden. Termine können online unter www.blutspende.de/termine vereinbart werden. Vor der Halle wird eine Schleuse aufgebaut. Dort werden Desinfektionsgeräte aufgestellt, bei jedem Spender wird die Temperatur gemessen.

Wer Fieber hat oder grippeähnliche Symptome aufweist, wird zurückgeschickt., Ehrenamtliche Helfer übernehmen diese Temperaturmessungen am Eingang, sie begleiten die Spender aber nicht mehr von der Spenderliege zu den Ruhebetten und auch auf den Imbiss, den üblicherweise Ehrenamtliche zubereiten, müssen Spender verzichten. „Jede Liege steht einzeln mit ausreichendem Abstand zum Nachbarn. Daher werden wir in der Taunushalle nur zehn bis zwölf Liegen zur Verfügung haben. Außerdem dürfen keine Begleitpersonen oder Kinder mit in die Halle kommen“, betont das DRK.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare