Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrradfahrer in Oberursel bekommen mehr Abstellmöglichkeiten.
+
Fahrradfahrer in Oberursel bekommen mehr Abstellmöglichkeiten.

Oberursel

Neue Fahrradständer

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Es gibt mehr Abstellmöglichkeiten an sieben Standorten, vor allem an Bushaltestellen. Einige Arbeiten wurden bereits umgesetzt.

Die Stadt Oberursel baut ihr Angebot an Fahrradabstellanlagen im Stadtgebiet weiter aus. Einige Fahrradständer wurden bereits angebracht, die anderen folgen zeitnah.

Insgesamt sieben Standorte gibt es. So wurden zum Beispiel schon im Januar an der Bushaltestelle „Holzweg“ im Holzweg drei Einzel-Radanlehnbügel, die von bis zu sechs Fahrrädern genutzt werden können, errichtet. Sie können auch von Besuchern der Vorstadt genutzt werden.

Auch an der Bushaltestelle „Mainstraße“ in der Dornbachstraße gibt es nun einen Dreier-Radanlehnbügel. In Stierstadt an der Haltestelle „Taunusstraße“ wiederum werden durch den neuen Anlehnbügel die Abstellmöglichkeiten verdoppelt.

In Kürze werden in der Altkönigstraße an der Bushaltestelle „Steinmühlenweg“ drei neue Bügel angebracht. Das findet im Rahmen des barrierefreien Ausbaus der Bushaltestellen im Stadtgebiet statt.

Zeitnah folgen dann noch Neuerungen an drei weiteren Standorten durch den Bau & Service Oberursel. So werden, um den Einkauf für Radfahrer in der Vorstadt zu erleichtern, im Eingangsbereich an den Bärenarkaden in der Oberhöchstadter Straße sechs Einzel-Radanlehnbügel für jeweils zwei Fahrräder montiert. Der vorhandene Dreier-Bügel wird demontiert und am Standort „Altes Hospital“ angebracht.

Dadurch wiederum entstehen dort auch Abstellmöglichkeiten für den Bereich der Strackgasse.

Drei weitere Einzelanlagen entstehen am Bärenbrunnen auf Höhe der Oberhöchstadter Straße 2. Die können von bis zu sechs Rädern genutzt werden. Dadurch können auch die Besucher der Geschäfte im Umfeld des Bärenbrunnens künftig ihre Fahrräder bequem und sicher abstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare