ht-hund_190717_4c_00917_090
+
Hunde in Oberursel werden teurer.

Oberursel

Hundesteuer in Oberursel steigt

  • Torsten Weigelt
    vonTorsten Weigelt
    schließen

Stadtverordnetenversammlung beschließt Erhöhung um 15 bis 36 Euro pro Jahr. Therapiehunde sind von der Steuer ab 2021 ausgenommen.

Ab dem kommenden Jahr müssen die Hundebesitzer in Oberursel mehr Geld an die Stadt überweisen. Das Stadtparlament hat beschlossen, die Hundesteuer anzuheben.

Insgesamt sollen dadurch 30 000 Euro mehr in die Stadtkasse fließen. Allerdings werden künftig auch Therapiehunde von der Steuer ausgenommen. Einem entsprechenden Antrag der OBG folgten die anderen Stadtverordneten, lediglich die AfD enthielt sich.

Das ändert sich

Die Steuer für den Ersthund steigt von 72 auf 87 Euro pro Jahr. Für den Zweithund werden künftig 132 Euro (bislang 108) fällig . Der dritte sowie alle weiteren Hunde kosten 188 Euro (bislang 144).

Es handele sich lediglich um eine „moderate Erhöhung“, sagte Lothar Köhler (CDU). So würden für den Ersthund nur 1,25 Euro pro Monat zusätzlich fällig.

Gegen die Vorlage stimmten AfD, Linke und ein Großteil der OBG. „Hundsgemein“ fand Andreas Bernhardt (OBG) den Steueranstieg. Auch 1,25 Euro summierten sich. Er erinnerte daran, dass nach dem ursprünglich von den Grünen eingebrachten Antrag vor allem die Besitzer von Kampfhunden mit höheren Steuern belegt werden sollten. Nun würden „durch die Hintertür“ alle Hundehalter belastet.

Wären ausschließlich „gefährliche Hunde“ mit einer höheren Steuer belegt worden, hätte das Kosten von 750 Euro jährlich pro Hund bedeutet, heißt es in der entsprechenden Magistratsvorlage. Das wiederum hätte die Gefahr erhöht, dass die Halter diese Hunde gar nicht mehr anmelden.

Insgesamt werden in Oberursel rund 2000 Hunde steuerlich veranlagt. Der Ansatz im Haushaltsplan beträgt für das laufende Jahr 169 500 Euro. Laut Magistratsvorlage liegt Oberursel mit den erhöhten Steuersätzen für den Ersthund auf Platz 45 von 423 hessischen Kommunen, beim Zweithund auf Platz 53 und bei den Dritt- und weiteren Hunden auf Platz 54.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare