1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Schwerer Motorradunfall – Mann verstirbt im Krankenhaus

Erstellt:

Von: Florian Dörr, Niklas Kirk

Kommentare

Schwerer Motorradunfall
Bei einem Verkehrsunfall zwischen Oberursel und Sandplacken wurden zwei Personen verletzt. © 5vision.media

Bei einem Verkehrsunfall auf der L3004 im Hochtaunuskreis kommt es zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer kommt ums Leben.

Update vom Donnerstag, 27. Oktober, 20.05 Uhr: Nachdem es vergangene Woche auf der L3004 zwischen Oberursel und Sandplacken zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen war, in dessen Folge zwei Personen in Krankenhäuser gebracht werden mussten, ist nun einer der Beteiligten verstorben.

Am Dienstag (25. Oktober), so teilt die Polizei nun mit, erlag der 68-jährige Motorradfahrer in einer Klinik seinen schweren Verletzungen.

Schwerer Unfall bei Oberursel – Vollsperrung dauert Stunden

Erstmeldung vom Montag, 17. Oktober, 17.37 Uhr: Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad kam es am Montagnachmittag (17. Oktober) auf der L3004 zwischen Oberursel und Sandplacken. Dies teilte das zuständige Polizeipräsidium Westhessen in einer Pressemitteilung mit.

Gegen 14.45 Uhr fuhr eine 60-jährige Frau aus Frankfurt mit ihrem Hyundai Getz auf der Hauptstraße von Oberursel in Richtung Sandplacken. Als die Fahrerin nach links in einen Waldweg abbiegen wollte, übersah sie ein entgegenkommendes Motorrad. Der 68-jährige Motorradfahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Kleinwagen nicht vermeiden und krachte mit seiner Maschine in die Beifahrerseite des Autos.

Verkehrsunfall bei Oberursel – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Notarzt wurde mit einem Hubschrauber zur Unfallstelle geflogen. In Begleitung des Arztes brachte ein Krankenwagen den 68-jährigen Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die 57-jährige Beifahrerin im Hyundai, die bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen erlitt, wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. 

Der Fahrerin des Autos blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft auch laut Schätzungen auf rund 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden.

Unfall bei Oberursel – Straßenmeisterei muss Ölspur beseitigen, Straße über Stunden gesperrt

Zusätzlich wurden ein Polizeihubschrauber und ein Unfallermittler zur Unfallstelle gerufen. Die Straßenmeisterei musste einen durch den Unfall verursachten Ölfleck entfernen. Gegen 18.50 Uhr wurde die voll gesperrte Landesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Fünf Verletzte, drei kaputte Autos, eine umgerissene Ampelanlage: Ein schwerer Unfall sorgte vor einigen Monaten für einen großen Rettungseinsatz in Oberursel. (nki)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion