_191019taunuskerb02_130820
+
Ein Hauch von Jahrmarkt - aber natürlich kein Ersatz für die Taunuskerb.

Oberursel

Crêperie und Kinderkarussell

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Ein Hauch von Jahrmarkt weht durch die Innenstadt von Oberursel. Geöffnet haben die Fahrgeschäfte und Buden immer montags bis samstags von 11 bis 19 Uhr. 

Eigentlich ist der Festplatz auf der Bleiche zweimal im Jahr Schauplatz für große Veranstaltungen: Brunnenfest und Taunuskerb. Doch nachdem das Brunnenfest bereits abgesagt wurde, wird auch die Kerb, wenn überhaupt, nur in reduzierter Form stattfinden können.

Doch seit dieser Woche weht zumindest ein Hauch von Jahrmarkt durch die Innenstadt. Die Stadt stellt Flächen für Schausteller zur Verfügung. Und so gibt es für die Besucherinnen und Besucher in der Kumeliusstraße eine Crêperie und ein Kinderfahrgeschäft und in der Adenauerallee einen Kinderkettenflieger.

Auch ein Kinderkarussell wie hier auf dem Brunnenfest gibt es nun.

Die Mitwirkenden hätten normalerweise am Brunnenfest oder der Taunuskerb mit ihren jeweiligen Ständen und Fahrgeschäften teilgenommen.

„Uns ist es wichtig, die gute Zusammenarbeit mit unseren Partnerinnen und Partnern aus dem Schaustellergewerbe fortzusetzen und mit diesem Angebot zur Belebung der Innenstadt beizutragen“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD).

Geöffnet haben die Fahrgeschäfte und Buden immer montags bis samstags von 11 bis 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare