1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Oberursel fährt wieder ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In der Stadthalle findet am nächsten Sonntag, 24. Februar, wieder ein Flohmarkt für Pedaleure statt. Samt Codierungsaktion gilt dies in der Region als Start in die diesjährige Radelsaison.

Von Jürgen Streicher

Geradelt wird draußen, die Vorbereitung auf die neue Saison aber passiert im Trockenen und vor allem im Warmen. Zum dritten Mal in Folge wird aus dem „Tag des Fahrrads“ am Sonntag, 24. Februar eine Indoor-Messe. Als Open-Air-Ereignis auf dem Epinay-Platz hatte die Veranstaltung zuletzt kaum noch Besucher und Aussteller angezogen. Oft wegen des schlechten Wetters, aber auch, weil der Markt sich aus Sicht von Radlern und Anbietern zum alten Termin im späten Frühjahr bereits verlaufen hat. „Wir geben das Zeichen, wir geben den Startschuss in die neue Saison“, sagt Patrick Schneider-Ludorff, Fahrradhändler und Aktivist im ADFC.

Geblieben ist der Slogan „Oberursel fährt ab ...“, in der Stadthalle aber wird die Veranstaltung aufgefrischt. Mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen etwa, am Sonntag soll das Einkaufen mit dem Rad ein Schwerpunkt-Thema sein. Die Idee: Nach dem Vorbild der Kampagne „Ich-kauf-per-Rad.de“ in Darmstadt könnte auch der Einzelhandel in Oberursel belebt werden, wenn Radfahrer mit ihrem lokalen Einkaufspotenzial als wichtige Zielgruppe noch besser bedient würden.

Verkaufsausstellung, Information, Service-Angebote und Unterhaltung sind die Schwerpunkte beim Tag des Fahrrads. Ortsansässige Händler stellen ihre neuen Modelle vor, darunter Spezialräder und die immer mehr in Mode kommenden E-Bikes. Beim Flohmarkt zwischen 11.30 und 12.30 Uhr werden gebrauchte Räder verkauft. Marktplatz ist die Bühne im großen Saal.

Wachstum ist das Ziel

Das Konzept der Indoor-Messe ist laut Schneider-Ludorff bisher aufgegangen, bei der zweiten Auflage im vergangenen Jahr wurden mit über 1000 bereits doppelt so viele Besucher wie bei der Premiere gezählt. Wachstum bleibe auch das Ziel, gleichwohl ist der Raum in der Stadthalle begrenzt. Händler und Zubehör-Lieferanten müssen ihn mit Touristikern und Verbänden wie dem ADFC teilen. Taunus Touristik und Vogelsberg Touristik informieren über Tagesausflüge, Kurzreisen und Radurlaube, die Stadt stellt die für sie positiven Ergebnisse des „Fahrradklimatests“ für Oberursel vor. Zum Schutz vor Diebstahl bietet der ADFC eine Fahrrad-Codierung an. Bei einer Bühnenshow ist Kunstradfahren zu sehen.

„Oberursel fährt ab ...“, Tag des Fahrrads, Sonntag, 24. Februar, Stadthalle am Rathausplatz, 11 bis 17 Uhr. Eintritt zwei Euro, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Auch interessant

Kommentare