1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Mit Norman Stadler durch Alt-Orschel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jürgen Streicher

Kommentare

Norman Stadler startet beim Altstadt-Duathlon in Oberursel.
Norman Stadler startet beim Altstadt-Duathlon in Oberursel. © dpa

Am 1. Mai dreht sich in der Oberurseler Altstadt wieder alles um Läufer und Radfahrer. Erstmals mit dabei: Ironman Norman Stadler. Von Jürgen Streicher

Binnen vier Jahren hat der Schwimmclub (SCO) Oberursel zu einem Zentrum des Duathlon-Sports gemacht. Zur fünften Auflage des Altstadt-Duathlons am 1. Mai kommt dann auch mal der zweifache Ironman-Hawaii-Champion Norman Stadler, um über das unwegsame Altstadt-Pflaster zu laufen und zu radeln. Das hat seinen Grund: Nach zweimal Hessenmeisterschaft werden diesmal die deutschen Meister auf der Kurzdistanz ermittelt. Das bürgt für Qualität im Starterfeld der Elite, Sportler mit klangvollem Namen in der Szene haben sich angekündigt, bereits über 800 Teilnehmer sind angemeldet.

Den Oberurseler Sportfans wird am 1. Mai ein kompletter Sport- und Familientag geboten. Denn zwischen den drei Duathlon-Wettkämpfen rauschen wie seit Jahr und Tag die Radprofis mittags kurz durch die Stadt. Der Name des Rennens ist mit "Rund um den Finanzplatz Eschborn- Frankfurt" sperriger geworden, seine Anziehungskraft für das Radfahrervolk hat das frühere Henningerturm-Rennen aber nicht verloren.

Und Werbeträger ist das Traditionsrennen auch, die Kommunen lassen es sich gerne etwas kosten. Mit 15 000 Euro ist Oberursel dabei, dafür gibt es eine Sprintwertung auf dem Marktplatz, die dann meist im Fernsehen übertragen wird, und mindestens zehn Kilometer Radrennen auf Oberurseler Gemarkung von der Ludwig-Erhard-Straße im Süden über die Innenstadt bis zum Sandplacken. Wert legt die Stadt auf die Anmerkung, dass für ihren finanziellen Beitrag keine TV-Übertragung gekauft wird. Mit Sicherheit wird aber an einigen exponierten Stellen für den Hessentag 2011 in der Stadt geworben.

Windschattenfahren erlaubt

Im sportlichen Teil ist das Radrennen eher Beiwerk, zu schnell ist die Show der Profis vorbei. Zur Sprintwertung werden sie gegen 12.35 Uhr auf dem Marktplatz erwartet. Knapp eine Stunde später gehen die Elite-Duathleten an den Start. Sie müssen vier Laufrunden à 2,5 Kilometer im Schatten der St.-Ursula-Kirche bewältigen, danach vier Radrunden à neun Kilometer und zum Abschluss noch einmal zwei Laufrunden. Die Radstrecke wird erstmals als Rundkurs gefahren, weil die Deutsche Triathlon-Union bei den Stars Windschattenfahren erlaubt. Eine Wendepunktstrecke wäre da zu gefährlich, vor allem auf dem Marktplatz-Pflaster.

Das erste Rennen um die deutsche Meisterschaft in den Altersklassen wird um 8.45 Uhr gestartet, das finale Jedermannrennen über die halbe Distanz um 16.15 Uhr. Oberursel sei das "Paradebeispiel" für das, was man aus der Rad-Großveranstaltung machen könne, sagte gestern deren Veranstalter Bernd Moos-Achenbach. Um viel Publikum anzuziehen und die Menschen direkt am Ereignis zu beteiligen. Das Streckenfest am Marktplatz soll den ganzen Tag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie bieten. Damit der frühere Tag der Arbeit endgültig Tag des Sports und Spiels wird.

Auch interessant

Kommentare