1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Neues im Busverkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Ab Sonntag gibt es im Busverkehr in Oberursel zahlreiche Neuerungen.
Ab Sonntag gibt es im Busverkehr in Oberursel zahlreiche Neuerungen. © Michael Schick

Zum Fahrplanwechsel werden Linien überarbeitet. Manche Haltestellen entfallen dabei.

Mit dem diesjährigen Fahrplanwechsel am morgigen Sonntag, 11. Dezember, treten in Oberursel umfangreiche Änderungen im Stadtbusverkehr sowie im Regionalbusverkehr in Kraft.

Dass für die kommenden acht Jahre die Firma Transdev den Busverkehr übernimmt, ist schon länger bekannt. Nun ist beispielsweise auch klar: Aus zwei Tageslinien mit langen Strecken werden drei Linien. Die Verspätungen durch die Verknüpfung der Linien 41 und 42 mit der Bad Homburger Linie 7 sollen durch das überarbeitete Konzept künftig weniger werden.

Die Linie 41 fährt künftig nicht mehr über die Dornbachstraße, sondern via Borkenberg, Taunabad, Marktplatz bis zum Bahnhof.

Die Haltestelle „Friedrichstraße“ wird aufgegeben. Die nächsten Haltestellen in unmittelbarer Umgebung sind „Weinbergstraße“ und „Niederstedter Straße“.

Die Haltestellen „An der Waldlust / FIS“ und „Fischbachstraße“ der Linie 42 entfallen. Neu eingerichtet werden die Haltestellen „Memelerstraße“ zwischen Weißkirchen-Ost und Kurmainzer Straße sowie „Zimmersmühlenweg“ in Fahrtrichtung Weißkirchen.

Die neue Linie 43 fährt zwischen Bahnhof und Weißkirchen-Ost und wird via Marktplatz geführt. Somit hat Stierstadt erstmalig eine direkte Verbindung in die Oberurseler Altstadt.

Das neue Fahrplanbuch ist gratis an den bekannten RMV-Vorverkaufsstellen, im Rathaus sowie in einigen Oberurseler Buchläden und Geschäften erhältlich.

Auch interessant

Kommentare