Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gotisches Haus

Neue Chefin gesucht

Gleich zwei versierte Frauen leiteten bislang das idyllisch am Stadtrand von Dornholzhausen gelegene Stadtmuseum. Doch beide werden ihren Posten bald räumen.

Gleich zwei versierte Frauen leiteten bislang das idyllisch am Stadtrand von Dornholzhausen gelegene Stadtmuseum. Aus Altersgründen verlässt im Herbst nun Ursula Stiehler das Museum im ehemaligen landgräflichen Lust- und Jagdschlösschen. Ihre Kollegin Roswitha Mattausch bleibt noch ein Jahr länger, um in Altersteilzeit eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger einzuarbeiten.

Die Stadtverwaltung will die Stelle zum 1. Januar 2010 neu besetzen. Nach Auskunft von Stadtpressesprecher Andreas Möring habe das bisherige Leitungsteam das Museum sehr gut mit anderen Museen im Rhein-Main-Gebiet vernetzt, das sei auch wesentliche Aufgabe der Nachfolgerin oder des Nachfolgers. Diese Vernetzung sei wichtig, um etwa Leihgaben miteinander auszutauschen.

Gesucht wird per bundesweiter Stellenanzeige eine Frau oder ein Mann mit Museumserfahrung und Promotion in einem kultur- oder kunstgeschichtlichen Fach.

In der Vergangenheit glänzten das Museum und seine Macherinnen mit einer soliden Sammlung zur Stadtgeschichte inklusive des außergewöhnlichen Hutmuseums sowie zahlreichen sehr anschaulich präsentierten Sonderausstellung, etwa jüngst zur Währungsreform und Nachkriegszeit in Bad Homburg.

Noch bis 6. September ist die Sonderausstellung zum Stadtteil Dornholzhausen und den Waldensern zu sehen, danach schließt das Museum bis zum 19. Oktober wegen Renovierungsarbeiten. Die neue Sonderausstellung ist dann ab 27. Oktober zum Thema "Die Engel der Sixtina" zu besichtigen.

(prop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare