1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Neue Akademie für Chorgesang

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Madeleine Reckmann

Kommentare

Der Landrat will Kunst und Talente unterstützen. Mit 12 000 Euro sollen Projekte gefördert werden.

Mehr Musik, Gesang und mehr Talente, das erhoffen sich die Verantwortlichen von der neuen Chorakademie. Landrat Ulrich Krebs und Claus-Peter Blaschke, Vorsitzender des Sängerkreises Hochtaunus, unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung, mit der der Chorakademie 12 000 Euro zur Verfügung für Förderung, Weiterbildung und Qualifizierung im Bereich des Chorgesangs zur Verfügung gestellt werden.

„Mit der Chorakademie wollen wir unkompliziert Projekte fördern können“, sagt Landrat Ulrich Krebs. Claus Peter Blaschke betont: „Es geht darum, Projekte zu unterstützen, die sich durch hohe künstlerische Qualität und den räumlichen Bezug zum Hochtaunuskreis auszeichnen.“ Über die Verwendung der Fördergelder entscheidet ein Kuratorium.

Als beispielhaftes Projekt nennen Landrat und Vorsitzender den Jugendchor Hochtaunus, in dem begabte junge Sängerinnen und Sänger ihr Können verbessern. „Der Jugendchor Hochtaunus hat sich seit seiner Gründung 2011 zu einem Vorzeigeprojekt entwickelt, das bundesweit Aufmerksamkeit findet“, sagt Blaschke. Anmeldungen für die Jugendchor-Projektphase 2017 sind bis 31. Januar möglich unter www.jugendchor-hochtaunus.de.

Auch interessant

Kommentare