Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hessenpark

Neu-Anspach: Zenralmagazin des Hessenparks eröffnet

  • Anja Laud
    VonAnja Laud
    schließen

Das neue Zentralmagazin des Hessenparks in Neu-Anspach ist offiziell eröffnet worden.

Das neue Zentralmagazin des Hessenparks in Neu-Anspach ist offiziell eröffnet worden. Finanzstaatssekretär Martin Worms (parteilos) in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Hessenpark GmbH und Direktor Thomas Platte vom Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen als Eigentümer der Gebäude im Hessenpark überreichten Museumsleiter Jens Scheller symbolisch den Schlüssel zu dem Anbau im Freilichtmuseum, der im Spätsommer fertiggestellt wurde. Der Erweiterungsbau und das vor einigen Jahren in Betrieb genommene Bestandsgebäude bilden das neue Zentralmagazin des Hessenparks. Auf rund 5500 Quadratmetern werden dort künftig alle Objekte der Museumssammlung zusammengeführt. Museumsleiter Scheller wertet das als Meilenstein für das Freilichtmuseum. „Das Sammeln und Bewahren von alltagskulturellen Gegenständen bildet das Fundament unserer musealen Arbeit. Das neue Zentralmagazin ermöglicht uns, unserer Verantwortung für viele tausend Sammlungsobjekte umfassend gerecht zu werden“ sagte er bei der Schlüsselübergabe.

Eingerichtet ist der Anbau nach Angaben des Freilichtmuseums nach den neuesten technischen Standards mit Fachbodenregalen, Palettenregalen, Gemäldezugregalanlage und Rollregalanlagen. Letztere wurden vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gebraucht übernommen.

Das Außenlager in Neu-Anspach ist bereits aufgelöst worden. 2022 soll das Außenlager in Lippstadt folgen. Ebenfalls ins Freilichtmuseum umziehen wird die ehemalige volkskundliche Sammlung der Feste Otzberg im Odenwald, die dem Hessenpark von Gerd Grein und Hubert Alles zur Verfügung gestellt wurde.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Sammlungsteam sind damit beschäftigt, die eintreffenden Objekte in die vorhandene Sammlung zu integrieren. Eingelagert werden unter anderem Möbel, Haushaltsgegenstände und Kutschen. lad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare