Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An den Adventswochenenden gibt es unter anderem Kunsthandwerk zu besichtigen und zu kaufen.
+
An den Adventswochenenden gibt es unter anderem Kunsthandwerk zu besichtigen und zu kaufen.

Neu-Anspach

Neu-Anspach: Im Hessenpark ist auch im Winter was los

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Zwar sind die Öffnungszeiten verkürzt, doch gibt es weiterhin Veranstaltungen. Und auch in der Vorweihnachtszeit gibt es jahreszeitspezifische Angebote.

Am 31. Oktober endet im Freilichtmuseum Hessenpark die Hauptsaison. Vom 1. November bis 28. Februar 2022 hat das Museum dann ausschließlich an den Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Einlass erfolgt bis 16 Uhr. Soweit es die Witterung zulasse, blieben die Gebäude geöffnet, heißt es in einer Mitteilung. Auch das Gasthaus „Zum Adler“ und die Geschäfte rund um den Marktplatz bleibten geöffnet.

Und auch im Winter gibt es Veranstaltung im Hessenpark. Etwa am 7. November „Von der Sau zur Worscht“, bei der die Besucherinnen und Besucher im Schlachthaus die traditionelle Wurstherstellung mit anschauen können. Im historischen Backhaus werden deftige Kuchen aus Brotteig, Wurst und Speck zubereitet.

An den Adventssonntagen gibt es Leckereien aus dem Backhaus im Hessenpark

Danach geht es weiter. Im Backhaus stellen die historischen Hausfrauen an allen Sonntagen vor Weihnachten deftige oder weihnachtliche Leckereien her. Natürlich gibt es dort auch Kostproben für die Museumsgäste. An den Adventswochenenden lädt das Freilichtmuseum Hessenpark zu Adventsspaziergängen ein: In der Baugruppe Mittelhessen bieten eine Handvoll Kunsthandwerker in den offenen Scheunen sorgfältig produzierte Unikate an.

Hessenpark-Gastronom Peter Stürtz sorgt in der Hofanlage Bamberger dafür, dass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen muss. Im Angebot: Bratwurst, Waffeln, Bratapfel, Glühwein, Fruchtpunsch und andere Köstlichkeiten. Bis Ende Februar wird es an jedem Wochenendtag mindestens eine Vorführung geben, bevor der Hessenpark am 1. März in die Museumssaison 2022 startet.

Eintritt

In den Wintermonaten gelten die regulären Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder ab 6 Jahren, Schüler:innen, Student:innen und Auszubildende 1 Euro, Familien 18 Euro. Der Feierabendtarif findet bereits ab 15 Uhr Anwendung. Die Eintrittskarte für Erwachsene kostet dann 4,50 Euro, für Kinder 0,50 Euro und für Familien 9 Euro.

Eventuell veränderte Öffnungszeiten der Geschäfte finden sich unter www.hessenpark.de

Anzuschauen gibt es auch die historischen Fachwerkhäuser.
Auch Spaziergänge sind im Freilichtmuseum eine Möglichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare