1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Nein zu Park-Gebühr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Bad Homburger Junge Union (JU) lehnt den Vorschlag ab, für den Besuch des Schlossparks Eintritt zu erheben.

Die Bad Homburger Junge Union (JU) lehnt den Vorschlag ab, für den Besuch des Schlossparks Eintritt zu erheben. Diesen Vorschlag hatte Stadtrat Peter Vollrath-Kühne (FDP) gemacht.

Es sei "beeindruckend", dass gerade ein liberaler Stadtrat darüber nachdenke, die Freizügigkeit der Bürger mit einem Obolus zu belegen, so JU-Stadtverbandsvorsitzender Roland Mittmann und Leon Peter Lee, Vorsitzender des JU-Ortsverbands Mitte-Hardtwald. Eine solche Reaktion auf eine Bluttat halten beide für "unangemessen". "Der erschreckende und bedauerliche Mord im Schlosspark am hellichten Tag, offensichtlich durch einen geistig verwirrten Einzeltäter, hätte nach unserer Meinung auch überall anders geschehen können", befinden die beiden JU-Politiker.

Einer Verstärkung der Polizeistreifen steht die JU positiv gegenüber. Auch wenn sich eine solche Tat dort nicht wiederholen werde, trage das doch zum Sicherheitsgefühl der Menschen bei.

Ein offensichtlich psychisch kranker 24 Jahre alter Mann hatte am Dienstag vergangener Woche im Schlosspark eine Frau mit einem Messer niedergestochen und getötet. (tob)

Auch interessant

Kommentare