1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Nachrichten aus Bad Homburg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dreijähriger von Auto erfasst +++ Radfahrerin stürzt und verletzt sich am Kopf +++ Tafel-Laden sucht weitere Fahrer +++ Schüler spenden für Flutopfer in Pakistan

Dreijähriger von Auto erfasst

Glück hatte ein dreijähriger Junge, der am Sonntagnachmittag am Schulberg von einem Auto erfasst wurde. Er erlitt leichte Kopfverletzungen und wurde vorsichtshalber in die Kinderklinik Höchst gebracht. Das Kind war laut Polizei zwischen parkenden Autos auf die Straße gelaufen, der Vater konnte nicht mehr eingreifen. tob

Radfahrerin stürzt und verletzt sich am Kopf

Mit einem Unfall endete am Montagnachmittag die Radtour eines Friedrichsdorfer Ehepaars in die Kurstadt. Das Paar radelte nach Angaben der Polizei nebeneinander den Seedammweg Richtung Promenade entlang. Als die Frau ihren Ehemann plötzlich streifte, stürzte sie und erlitt dabei Kopfverletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Ihr Mann blieb unverletzt. tob

Tafel-Laden sucht weitere Fahrer

Die Bad Homburger Tafel ist seit ihrer Gründung enorm gewachsen. Zurzeit versorgen die vier Ausgabestellen rund 1000 bedürftige Kunden mit frischen Lebensmitteln. Die Waren werden jeden Tag von den Einkaufsmärkten im Vordertaunus abgeholt. „Wir brauchen noch weitere Fahrer für eine Tour pro Woche“, so der Appell von Alexander Dietz von der Tafel-Steuerungsgruppe. Ein Lastwagen-Führerschein sei nicht erforderlich. Erneut haben der Friedrichsdorfer Landwirt Heinz Reinhardt und der Rewe-Markt in Stierstadt der Tafel 1000 Kilo Kartoffeln gespendet. Dietz: „Schön, dass es doch mehr Großzügigkeit in unserer Gesellschaft gibt als man manchmal vermutet.“ tob

Schüler spenden für Flutopfer in Pakistan

Angesichts des Leids in den Hochwasser-Regionen in Pakistan haben Schüler der Stufen 5 und 6 des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums einen Benefizlauf im Jubiläumspark organisiert und dabei 9025 Euro eingenommen. „Es ist toll, wenn Schüler über den Tellerrand schauen und sehen was in der Welt passiert“, so Schulsportleiterin Marianne Schott. tob

Auch interessant

Kommentare