Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

nachrichten

Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt und Niederschlag könnten für den Feldberg und die höheren Lagen des Taunus am Donnerstag und Freitag laut Wettervorhersage etwas Schnee bedeuten. In der Hoffnung auf die weiße Pracht in den Schulferien setzt der Verkehrsverband Hochtaunus ab sofort mehr Busse auf der Linie 57 zwischen Oberursel/Hohemark und dem Feldberg ein. An Wochenenden und Feiertagen fährt der erste Bus ab Hohemark um 9.36, ab 10.36 Uhr dann im 30-Minuten-Takt zum Feldbergplateau. Zurück fährt der letzte Bus um 19.04 Uhr. An Wochentagen fahren die Busse im Stundentakt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter . Informationen über die Schneelage, gespurte Loipen und den Liftbetrieb gibt das Schneetelefon unter der Telefonnummer 06171/ 507817. (prop.)

Mehr Busse fahren zum Feldberg

Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt und Niederschlag könnten für den Feldberg und die höheren Lagen des Taunus am Donnerstag und Freitag laut Wettervorhersage etwas Schnee bedeuten. In der Hoffnung auf die weiße Pracht in den Schulferien setzt der Verkehrsverband Hochtaunus ab sofort mehr Busse auf der Linie 57 zwischen Oberursel/Hohemark und dem Feldberg ein. An Wochenenden und Feiertagen fährt der erste Bus ab Hohemark um 9.36, ab 10.36 Uhr dann im 30-Minuten-Takt zum Feldbergplateau. Zurück fährt der letzte Bus um 19.04 Uhr. An Wochentagen fahren die Busse im Stundentakt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.verkehrsverband-hochtaunus.de. Informationen über die Schneelage, gespurte Loipen und den Liftbetrieb gibt das Schneetelefon unter der Telefonnummer 06171/ 507817. (prop.)

Stadt warnt vor falschen Anzeigenwerbern

Erster Stadtrat Dieter Rosentreter (FDP) mahnt Oberurseler Geschäftsleute zur Vorsicht beim Umgang mit unseriösen Anzeigenwerbern. Diese würden versuchen, Kunden für eine angebliche Neuauflage der städtischen Bürgerbroschüre zu gewinnen. Und gleichzeitig behaupten, mit der Stadt zusammenzuarbeiten. Dies sei falsch, so Rosentreter: „Im Moment ist niemand für die Stadt unterwegs, um Anzeigenkunden für die Neuauflage einer städtischen Broschüre zu akquirieren.“ Wer mit der Stadt kooperiere, habe immer ein offizielles Anschreiben der Stadt dabei. Bei Zweifeln an der Glaubwürdigkeit eines Werbeunternehmens hilft die Abteilung Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing im Rathaus. Kontakt unter Telefon: 06171/502-205. (jüs.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare